Bildungspartnerschaft: Neue Rahmenvereinbarung unterzeichnet

2 Downloads
Bildungsministerin Karin Prien und Hans-Joachim Grote unterzeichnen die neue Rahmenvereinbarung. © Philipp Tonn

Bildungsministerin Karin Prien unterzeichnete gestern (20.10.) gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Büchereivereins Schleswig-Holstein, Hans-Joachim Grote, die Neufassung der Rahmenvereinbarung zur Bildungspartnerschaft von Bibliotheken und Schulen in Schleswig-Holstein.

Öffentliche Bibliotheken und Schulen im Land verstehen sich als Bildungspartnerinnen mit einem zentralen Ziel: Gemeinsam wollen sie die Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein verbessern, um die Lesefähigkeit, Literalität und Informationskompetenz zu stärken. Erreicht werden soll damit, Schülerinnen und Schüler die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, die zunehmend digitaler wird.

Bildungsministerin Karin Prien erklärte anlässlich der Unterzeichnung in der Stadtbücherei Neumünster, dass Lesekompetenz das Schutzschild unserer Demokratie sei. Deshalb werde alles dafür getan, Schülerinnen und Schüler zu starken Leserinnen und Lesern zu machen. Das ist eine Aufgabe, für die aus Sicht der Ministerin eine breite gesellschaftliche Unterstützung gebraucht werde. Die Bildungspartnerschaft von Bibliotheken und Schulen sei ein großer Meilenstein auf diesem Weg.

„Heute schlagen wir ein neues Kapitel dieser Erfolgsgeschichte auf. Wir wollen neue Wege in der digitalisierten Welt entwickeln und auch die Schulbibliotheken als wichtige Partnerinnen einbinden. Bereits jetzt sind die Schulbibliotheken auch im Projekt ‚Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark‘ ein wesentlicher Baustein. Vernetzung ist das Erfolgskonzept für diese erfolgreiche Bildungspartnerschaft.“
Karin Prien
Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein

Die Bildungspartnerschaft zwischen Bibliotheken und Schulen hat sich in Schleswig-Holstein seit der Unterzeichnung der ersten Rahmenvereinbarung im Jahr 2005 fest etabliert. Bibliotheken arbeiten heute ganz selbstverständlich eng mit Schulen zusammen und entwickeln an die Fachanforderungen angelehnte Angebote. Dabei werden bibliothekspädagogische Angebote wie z.B. Klassenführungen und Recherchetrainings durch landesweite Veranstaltungen und Projekte wie z.B. die Kinder- und Jugendbuchwochen, den FerienLeseClub oder das Planspiel FakeHunter ergänzt. Ein Blick auf die zukünftigen Vorhaben macht deutlich, dass neue Ideen und Konzepte gefragt sind, um den Anforderungen gerecht zu werden, die eine sich wandelnde und immer digitaler werdende Gesellschaft an Heranwachsende stellt.

Bildungspartner Bibliothek

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein bietet Bibliotheken praxisnahe Unterstützung bei der Vermittlung von Medien-, Recherche- und Informationskompetenz. Die Inhalte folgen dem bibliothekspädagogischen Spiralcurriculum und orientieren sich an den Fachanforderungen der unterschiedlichen Klassenstufen.

Mehr erfahren

2 Downloads insgesamt 2x öffentlich
Rahmenvereinbarung zur Bildungsartnerschaft von Bibliotheken und Schulen, 2021 (pdf)
Herunterladen
Pressemitteilung (pdf)
Herunterladen

Lesezeichen Wen oder was suchen Sie?

Ansprechpartner*in Ansprechpartner*innen
Dienstleistung Leistungen