Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Unfall mit dem Bücherbus: Fahrbücherei braucht Unterstützung

Knapp zwei Wochen ist es her, dass der Bus der Fahrbücherei 3 bei einem schweren Unfall auf der B77 völlig zerstört wurde. Auch die Hälfte des mitgeführten Bestandes und die EDV fielen der Kollision mit einem Baum zum Opfer. Die beiden verletzten Mitarbeiter befinden sich bereits auf dem Weg der Besserung. Um die Ausleihtouren bald wieder aufnehmen zu können, soll zunächst ein Ersatzfahrzeug angemietet werden, das den Dienst des Bücherbusses übergangsweise übernehmen soll. Derzeit wird geprüft, ob die mobile Bücherei in einer Großreparatur wieder instand gesetzt werden kann oder kein Weg an einer Neuanschaffung vorbeiführt.

Sie können der Fahrbücherei 3 im Kreis Steinburg mit einer Spende zur Schadensregulierung helfen, damit die 139 Haltepunkte in den 55 betroffenen Gemeinden möglichst bald wieder von einem Bücherbus angesteuert werden können.

 Bei Fragen können Sie uns jederzeit gerne telefonisch unter 04331 / 12 54 12 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren. Wir freuen uns darauf und bedanken uns bereits bei allen, die die Fahrbücherei 3 unterstützen wollen.

 

Unser Spendenkonto:

IBAN: DE28214500000000003247

BIC: NOLADE21RDB

Verwendungszweck: Spende Bücherbus Steinburg

 Wenn Sie Ihre Spende bis zu einer Höhe von 200 € steuerlich absetzen möchten, geben Sie bitte im Verwendungszweck der Überweisung

Spende Bücherbus Steinburg, Freistellungsbescheid 19/290/76123 v. 22.08.14 an.

 Ab einer Spendensumme in Höhe von 200 € senden wir Ihnen gerne eine separate Spendenbescheinigung für das Finanzamt zu. Bitte geben Sie im Verwendungszweck

Spende Bücherbus Steinburg, Freistellungsbescheid 19/290/76123 v. 22.08.14 an und teilen Sie uns Ihre Anschrift mit, damit wir Ihnen eine amtliche Spendenbescheinigung zustellen können.

Auftakt der Kampagne "Lesen macht Leben leichter"

19.02.2015 – Die landesweite Kampagne zur Leseförderung für Erwachsene, die nicht oder nur begrenzt lesen können, ist gestartet. Volkshochschulen und Büchereien in Schleswig-Holstein haben sich zusammengetan und gemeinsam Angebote für leseungeübte Erwachsene entwickelt. Für das Projekt, das vom Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein unterstützt wird, hat Ministerpräsident Torsten Albig die Schirmherrschaft übernommen.

Am vergangenen Dienstag (17.02.) fand der Auftakt mit rund 40 Gästen in der Stadtbücherei Norderstedt-Garstedt statt. Die Kampagnenpartner Monika Peters, Direktorin des Landesverbandes der Volkshochschulen, Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale, und Gyde Opitz, Leiterin Gesellschaftliches Engagement und Veranstaltungen des Sparkassen- und Giroverbands Schleswig-Holstein, übergaben die ersten beiden von mehr als 30 Medienboxen an die Norderstedter Büchereien. Enthalten ist eine 30 Titel umfassende Auswahl an Büchern und Arbeitsmaterialien in "leichter Sprache", die vom Lektorat der Büchereizentrale zusammengestellt wurde.

Monika Peters möchte in erster Linie Betroffenen Mut machen, die Herausforderung anzunehmen und auch noch im Erwachsenenalter Lesen und Schreiben zu lernen. Ähnlich sieht es auch Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen und verweist auf die Leseförderung als eine der Kernaufgaben der Öffentlichen Büchereien im Land. Die Kampagne spiegele gleichzeitig eine Intensivierung der bisherigen Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen wider. Für Gyde Opitz ist Lesen die Grundvoraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Damit begründet sie das herausragende Engagement der schleswig-holsteinischen Sparkassen zur Förderung der Lesekompetenz. Die anwesende Stadtpräsidentin Norderstedts, Kathrin Oehme, zeigte sich beeindruckt vom Einsatz der Kampagnenpartner und lobte das Vorhaben.

In den nächsten Wochen finden landesweit in 30 Büchereien die Übergaben weiterer Medienboxen durch Vertreter der Sparkassen statt.

Die Pressemitteilung zum Auftakt der Kampagne findet sich im Pressebereich der Homepage.

Winterzeit ist Vorlesezeit: Dezembergeschichten im ganzen Land

(c) Nora Saric09.12.2014 – Mit dem Öffnen des ersten Überraschungs-Umschlags zu den diesjährigen „Dezembergeschichten" am 28. November 2014 in der Stadtbücherei Nortorf öffnete sich für die Kinder einer 3. Klasse aus der benachbarten Grundschule beispielhaft für viele Kinder in Schleswig-Holstein eine spannende Welt der Geschichten, Lieder und Gedichte. Büchereileiterin Melanie Fechner begrüßte zur Eröffnung der landesweiten adventlichen Vorleseinitiative neben anderen auch den Nortorfer Bürgermeister Horst Krebs und Staatssekretär Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer aus dem Ministerium für Justiz, Kultur und Europa, der eine der ausgewählten Adventsgeschichten aus dem „Dezemberbuch des Jahres" vorlas. Im Anschluss daran wurden die Kinder an diesem Tag mit Gitarre dazu ermuntert, passend zur vorgetragenen Piratengeschichte ein Piratenweihnachtslied zu dichten und gemeinsam zu singen – frei nach der Melodie „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren".

Seit dem 1. Dezember kommen die „Dezembergeschichten" nun an zahlreichen Orten des Landes in Schulen und Bibliotheken zum Einsatz. Allein in und um Nortorf machen 15 Schulklassen mit und nehmen sich jeden Tag im Advent etwas Zeit zum Vorlesen, Zuhören und gemeinsamen Nachdenken, Reden und Gestalten zu einzelnen Geschichten. Landesweit wurden rund 300 Bücher zur diesjährigen „Dezembergeschichten"-Initiative bei der Büchereizentrale bestellt und die dazu im Internet bereitgestellten Mitmach-Ideen schon vor dem Start der Aktion rund 400 Mal abgerufen. Alle Informationen und Materialien sind hier zu finden. Zu einem ausführlicheren Bericht der Eröffnungsveranstaltung geht es unter "Weiterlesen":