Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit: Beitrag der Büchereizentrale erhält Nominierung

180103 RNE Zfl Webvisual Nominierte08.01.2018 – Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat aus fast 100 Einreichungen auf die Ausschreibung „Zukunft, fertig, los – Bildungswettbewerb für Nachhaltigkeit“ 22 Beiträge nominiert – darunter auch ein Projektentwurf der Büchereizentrale Schleswig-Holstein: „Das weiße Blatt – Kamishibai-Geschichten zum Mitmachen und Weitermalen“.

Kinder im Vor- und Grundschulalter lernen am leichtesten durch Geschichten. „Das weiße Blatt“ setzt deshalb auf bildgestütztes Erzählen mit Kamishibai, dem japanischen Papiertheater. Zur Vermittlung der Nachhaltigkeitsziele möchte die Büchereizentrale Schleswig-Holstein Bildkartensätze entwickeln und bereitstellen, um den abstrakten Begriff „Nachhaltigkeit“ für Kinder anschaulich zu machen.

Die Nominierten erhalten Ende Januar die Möglichkeit, vor knapp 20 potenziellen Förderern aus Ministerien, Unternehmen und Stiftungen ihre Idee in jeweils fünf Minuten vorzustellen.

Der Nachhaltigkeitsrat hatte Ende September zu dem Wettbewerb aufgerufen, um die universellen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen stärker im deutschen Bildungswesen zu verankern. Mitmachen konnten Kitas, Schulen, Berufs- und Hochschulen sowie Organisationen und Institutionen der Fort- und Weiterbildung und der non-formalen und informellen Bildung.

Die Bewertung und Auswahl der Wettbewerbsbeiträge erfolgte anhand von zuvor festgelegten Kriterien. Im Fokus standen hierbei die Vermittlung der Nachhaltigkeitsziele durch die Wettbewerbsbeiträge sowie die Übertragbarkeit, Breitenwirksamkeit, Umsetzbarkeit, Zielgruppeneignung und Kreativität des Beitrags.

Die Pressemitteilung des RNE finden Sie hier.

Fortbildungsprogramm für 2018 erschienen

Fotolia 83909633 M c detailblick foto13.12.2017 – Begegnen Ihnen im Bibliotheksalltag regelmäßig „verhaltensoriginelle“ Bibliotheksnutzer? Dr. Martin Eichhorn vermittelt in seinem Workshop, wie Sie anspruchsvolle Kundenkontakte professionell meistern!

Welche Auswirkungen hat das 2018 in Kraft tretende "Urheberrechts-Wissenschafts-Gesetz" für Ihre Bibliothek? Dr. Harald Müller, Experte für Bibliotheksrecht, stellt die wichtigsten neuen Gesetzesregelungen vor und beantwortet Rechtsfragen.

Sind Sie auf der Suche nach neuen Ideen für Klassenführungen? Medienreferent Johannes Wentzel zeigt, wie Tablets, Smartphones & Apps in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Bibliothek genutzt werden können.

Die Bibliothek als „Dritter Ort“. Wie man einen außergewöhnlichen öffentlichen Raum kreiert, ist Thema des niederländischen Creative Guides und Architekten Aat Vos auf dem Bibliotheksforum Schleswig-Holstein 2018.

Diese und viele weitere praxisnahe Fortbildungen bietet die Büchereizentrale Schleswig-Holstein im ersten Halbjahr 2018. Das gesamte Programm mit Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Foto: © Fotolia/ detailblick-foto

Warten auf Weihnachten: "Dezembergeschichten" fördern Vorlesekultur in der Adventszeit

Dezembergeschichten2017 web01.12.2017 – Pünktlich zum 1. Dezember startet heute in Schleswig-Holstein die landesweite Vorleseinitiative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Seit 2006 fördert die Initiative die Vorlesekultur in den Wochen vor Weihnachten und leistet einen Beitrag zur Stärkung von Lesemotivation und Lesefreude bei Kindern. 475 Exemplare der diesjährigen Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen und sind in vielen Büchereien im ganzen Land zu entleihen.

Grundschulen und Kindertagesstätten können die Dezembergeschichten als "literarischen Adventskalender" nutzen: Dabei wird an jedem Werktag in der Adventszeit eine Geschichte vorgelesen. Mitmach-Briefe geben jeden Tag kurze Impulse zum Weiterdenken. Das Angebot lässt sich auch außerhalb von Schule oder Kindertagesstätten individuell als Anregung zum Vorlesen nutzen - für Jung und Alt, in der Bücherei, in der Familie oder bei Weihnachtsfeiern.

"Die Mitmach-Ideen lassen sich ganz flexibel einsetzen", erklärt Projektkoordinatorin Susanne Brandt. "Vielleicht ergibt sich beim Zuhören und Erzählen etwas Entschleunigung inmitten der vielen Aktivitäten während der Adventszeit. Egal, ob das Vorlesen täglich oder nur gelegentlich im Alltag Platz findet – entscheidend ist die Erfahrung, sich gemeinsam Zeit für einen Text zu nehmen."

Alle Informationen und Materialien können hier heruntergeladen werden und bieten vielfältige Mitmach-Möglichkeiten in der Adventszeit.

Die Pressemitteilung zur Eröffnung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

Foto: © BZSH