Erste Nacht der Bibliotheken in Schleswig-Holstein

Erstmals findet die „Nacht der Bibliotheken“ auch im Norden statt.

Mehr als 50 Bibliotheken in ganz Schleswig-Holstein öffnen am 15. März ihre Türen, um neugierig zu machen auf ihr umfangreiches Angebot. Unter dem Motto „Mach es“ lockt ein buntes Programm, das zum Mitmachen animiert und zeigt, dass Bibliotheken lebendige Orte sind.

Ab 19 Uhr heißt es: Ausprobieren, Selbermachen, Neues entdecken! Mit kreativen Ideen bieten Bibliotheken in Schleswig-Holstein ihren Besucherinnen und Besuchern viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. An Orten im ganzen Land treffen Besucherinnen und Besucher auf Buchbinder, Imker, Kabarettisten, Manga-Zeichner, Musiker, Zauberkünstler und Krimiautoren. „Mach es!“ lautet die Aufforderung beim Book-Speed-Dating, Tango-Tanzkurs, Upcycling-Workshop, 3D-Drucken, Basteln, Stricken, Musikmachen oder auf einer Rallye durch die Bücherei.

Das landesweite Programm wächst täglich, nachzulesen unter www.bz-sh.de.

Die Nacht der Bibliotheken soll die Aufmerksamkeit auf Bibliotheken lenken und ihre vielfältigen Leistungen als unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtungen hervorheben.

Durchgeführt wird die „Nacht der Bibliotheken“ in Schleswig-Holstein mit freundlicher Unterstützung der Bibliotheken NRW. Seit 2005 organisiert der Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. (vbnw) alle zwei Jahre die „Nacht der Bibliotheken“. In NRW beteiligen sich rund 200 Einrichtungen.

15.03.2019