Studienreise durch Finnlands Bibliotheken

12.05.2020 - Auf der Suche nach der sogenannten „Future Library“ führt in Europa derzeit kein Weg vorbei an Skandinavien: Ob Dokk 1 im dänischen Aarhus, Biblo Toyen und der Neubau der Deichmanschen Bibliothek in Oslo oder Oodi in Helsinki – die Nachbarn im Norden machen vor, wie richtungsweisende Bibliothekskonzepte heute aussehen.

Wie sich diese Konzepte in Hamburg und Schleswig-Holstein umsetzen lassen könnten, erkundete im März 2020 eine Delegation aus Norddeutschland. Mit dabei waren Vertreterinnen der Hamburger Bücherhallen (HÖB), der Kulturbehörde und der Volkshochschule der Hansestadt sowie eine Mitarbeiterin des Projekts „Haus der digitalen Welt“. Aus dem benachbarten Bundesland reiste ein Team der Büchereizentrale Schleswig-Holstein nach Finnland. Drei Tage standen Bibliotheken in Helsinki und Umgebung auf dem Programm. Ziel war es, Eindrücke für künftige Entscheidungsprozesse zu gewinnen.

Gefördert wurde die Studienreise vom Goethe Institut und BI-International, der Kommission für den internationalen Fachaustausch des deutschen Dachverbandes BID (Bibliothek Information Deutschland). Der Abschlussbericht mit Eindrücken aus den besuchten Bibliotheken finden Sie ab sofort hier.

 Foto: © BZSH