Winterzeit ist Vorlesezeit! – Zehn Jahre Dezembergeschichten

Rendsburg, 27. November 2015

Zum zehnten Mal in Folge startet am Freitag vor dem 1. Advent in Schleswig-Holstein unter der Schirmherrschaft von Frau Ministerin Anke Spoorendonk die landesweite Vorleseinitiative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Nach der inhaltlichen Umgestaltung im letzten Jahr präsentieren sich die „Dezemberge-schichten“ zum zweiten Mal in veränderter Form – diesmal mit einer weiteren Neuerung: Neben dem „Dezemberbuch des Jahres“ mit Vorlesegeschichten für jeden Tag, die sich an Grundschulkinder der 3. und 4. Klassen richten, wird ergänzend auch das „Kleine Dezemberbuch des Jahres“ angeboten. Die von der „Stiftung Lesen“ als Vorlesebuch empfohlene adventliche Geschichtensammlung „Das Weihnachtslied der Tiere“ richtet sich an jüngere Zuhörer in Kindertagesstätten und Grundschulen (Klasse 1-2). Mehr als 300 Exemplare der beiden Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen und sind in vielen Büchereien im ganzen Land zu entleihen.

Seit 2006 fördert die Vorleseinitiative die Kooperation von Bibliotheken und Schulen und leistet einen Beitrag zur Stärkung von Lesemotivation und Lesefreude bei Kindern. Mit der Erweiterung in diesem Jahr soll künftig auch die Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten intensiviert werden. Grundschulen können die Initiative weiterhin als „literarischen Adventskalender“ nutzen: Dabei wird an jedem Schultag im Dezember eine „5-Minuten-Geschichte“ aus dem Buch vorge-lesen und mit einer Mitmach-Idee zur Sprach- und Leseförderung vertieft. Die Mitmachvorschläge zu den Geschichten für jüngere Kinder legen einen besonderen Schwerpunkt auf das gemeinsame Singen eines einfachen Liedes, das sich wie ein roter Faden durch die Tage zieht und das Vorlesen begleitet. Durch die überschaubare Geschichtenauswahl – sieben Geschichten für jeden zweiten Tag im Advent – lässt diese Sammlung mehr Zeit und Raum zum Gestalten, Wiederholen und Vertiefen.

Wie bereits im Vorjahr können alle Informationen und Materialien auf der Seite www.dezembergeschichten.de heruntergeladen werden und bieten vielfältige Mitmach-Möglichkeiten in der Adventszeit. Der freie Online-Zugang zu den Materialien und die breite Verfügbarkeit der „Dezemberbücher des Jahres“ erweitern die Einsatzmöglichkeiten: Das Angebot kann individuell als Anregung zum Vorlesen genutzt werden – für Jung und Alt, im Kindergarten, in der Schule, in der Bücherei oder in der Familie.

„Schon eine kleine Zäsur im Alltag mit einer 5-Minuten-Geschichte kann dabei helfen, für einen Moment innezuhalten – gerade in unruhigen Zeiten. Einander zuhören, miteinander nachdenken, singen und erzählen – das sind wichtige gemeinschaftsstiftende Erfahrungen, die durch kleine Geschichten angeregt werden“, sagt Susanne Brandt von der Büchereizentrale, die das Projekt koordiniert. „Wir erleben in diesem Jahr durch das aktuelle Weltgeschehen an vielen Orten besondere Herausforderungen, die für manche Menschen mit Verunsicherung und Neuorientierung in vielen Lebensbereichen verbunden sind. Umso wichtiger ist es, in der Adventszeit immer wieder auch gemeinsam zur Ruhe zu kommen und Vertrautheit untereinander langsam wachsen zu lassen.“

In der Gemeindebücherei Bordesholm, wo die landesweite Auftaktveranstaltung am heutigen Vormittag stattfand, las Susanne Bieler-Seelhoff, Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa, Kindern der benachbarten Lindenschule eine Geschichte aus dem „Kleinen Dezemberbuch“ vor und öffnete den ersten Dezemberbrief. Sie sieht im gemeinsamen Vorlesen die besondere Chance der Initiative und hob hervor: „Lesen bedeutet Abenteuer im Kopf zu erleben. Zusammen lesen heißt, sich mit Geschwistern, mit Freunden oder in der Schule gemeinsam zu freuen, neuen Erlebnissen entgegen zu fiebern und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Das wirkt lange nach. Die Dezembergeschichten sind ein wichtiger Baustein dafür, die Lust am Buch so früh wie möglich zu wecken und zu fördern“. Ganz in diesem Sinne klang die Auftaktveranstaltung mit einem gemeinsamen Lied zur vorgelesenen Geschichte aus.

Weitere Informationen finden Sie hier.

27.11.2015