Digitale Ausleihen: Der Online-Boom geht weiter

Rendsburg, 04.05.2015

 Erweiterung des "Onleihe zwischen den Meeren"-Verbunds auf 101 Büchereien ermöglicht 75% der Bevölkerung Nutzung der Online-Bibliothek.

Während die Ausleihzahlen klassischer Medien stagnieren, steigen die digitalen Entleihungen in Schleswig-Holsteins Bibliotheken stetig an. 2014 konnte mit 430.000 Entleihungen ein Plus von 87 Prozent verzeichnet werden. Für das laufende Jahr werden mehr als 500.000 Entleihungen erwartet. Damit festigt sich der Ausleihanteil der E-Medien weiter. Besonders gefragt sind derzeit vor allem Romane und Ratgeber. 

Das digitale Medienangebot der Öffentlichen Bibliotheken im Land steht immer mehr Bürgerinnen und Bürgern offen: 18 Neueinsteiger sind zum 1. Mai 2015 dem Verbund der "Onleihe zwischen den Meeren" beigetreten, der jetzt insgesamt 101 Büchereien umfasst und damit zum größeten Zusammenschluss in ganz Deutschland geworden ist. Mehr als 2 Millionen Einwohner in den Einzugsgebieten der Büchereien haben mittlerweile die Möglichkeit, die Onleihe mit über 42.000 digitalen Medien zu nutzen. Das gilt in der Stadt wie auf dem Land, denn auch alle Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein bieten in den ländlichen Gemeinden die Onleihe an. Auch in Zukunft werden Inhalte meistens durch das Lesen erschlossen, ob als Buch oder in digitaler Form ist dabei unerheblich. Die Büchereien tragen mit der Onleihe dem medialen Wandel Rechnung. Durch ihre Niedrigschwelligkeit wirken sie einer digitalen Spaltung entgegen., fasst Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein die Bedeutung des Angebots zusammen.

Die Nutzung ist denkbar einfach: Über das Webportal www.onleihe.de/sh können Bibliothekskunden mit ihrer persönlichen Büchereiausweisnummer und einem Passwort eBooks, eAudios, eVideos und ePapers bequem per Mausklick über das Internet herunterladen. Die eMedien können für einen begrenzten Zeitraum auf dem eigenen Computer, eBook-Reader oder sonstigen mobilen Geräten genutzt werden. Nach dem Ende der Leihfrist stehen die Daten automatisch dem nächsten Kunden zur Verfügung. Eine Rückgabe ist nicht nötig.Gerade für Vielleser und ältere Bibliothekskunden in Schleswig-Holstein ist die Onleihe eine attraktive Ergänzung. Sie wurde im Februar 2011 als Teil der eMedien-Offensive der Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein initiiert. Ziel der Initiative war es, das Angebotsspektrum im Bereich der digitalen Medien an die veränderten Bedürfnisse der Bibliothekskunden anzupassen. Ihr Erfolg zeigt sich auch in der Akzeptanz des Onleihe-Angebots: 880.000 digitale Entleihungen von rund 31.300 Nutzern verzeichnete die Online-Bibliothek seit ihrem Start.

Die "Onleihe zwischen den Meeren" ist ein Angebot von derzeit 101 Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein und den Deutschen Büchereien Nordschleswig. Es wird von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein koordiniert und durch das Land Schleswig-Holstein sowie die Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg finanziell gefördert.

 

Folgende Bibliotheken bieten Ihren Kunden die Onleihe zwischen den Meeren an:

Ahrensburg, Altenholz, Bad Bramstedt, Bad Oldesloe, Bad Schwartau, Bad Segeberg, Bargteheide, Barmstedt, Boostedt, Bordesholm, Bredstedt, Brunsbüttel, Büchen, Büdelsdorf, Büsum, Eckernförde, Ellerau, Elmshorn, Eutin, Fahrbücherei 2 im Kreis Rendsburg-Eckernförde, Fahrbücherei 3 im Kreis Steinburg, Fahrbücherei 5 im Kreis Nordfriesland, Fahrbücherei 6 im Kreis Schleswig-Flensburg, Fahrbücherei 7 im Kreis Schleswig-Flensburg, Fahrbücherei 8 im Kreis Rendsburg-Eckernförde, Fahrbücherei 9 im Kreis Plön, Fahrbücherei 10 im Kreis Plön, Fahrbücherei 11 im Kreis Stormarn, Fahrbücherei 12 im Kreis Segeberg, Fahrbücherei 13 im Kreis Dithmarschen, Fahrbücherei 14 im Kreis Ostholstein, Fahrbücherei 15 im Kreis Segeberg, Fehmarn, Flensburg, Flintbek, Geesthacht, Gettorf, Glinde, Glücksburg, Glückstadt, Groß Grönau, Großhansdorf, Halstenbek, Harrislee, Heide, Heiligenhafen, Henstedt-Ulzburg, Husum, Itzehoe, Itzstedt/ Nahe, Kaltenkirchen, Kappeln, Kellinghusen, Kiel, Kronshagen, Kropp, Lauenburg, Leck, Lensahn, Lübeck (Emil-P.-Schule), Lütjenburg, Meldorf, Mittelangeln, Mölln, Neumünster, Neustadt, Niebüll, Norderstedt, Nortorf, Oldenburg, Pinneberg, Plön, Preetz, Quickborn, Ratzeburg, Reinbek, Rendsburg, Schacht-Audorf, Schenefeld, Schleswig, Schönkirchen, Schwarzenbek, Schwentinetal/Klausdorf, Schwentinetal/Raisdorf, Sörup, St. Peter-Ording, Stockelsdorf, Süderbrarup, Sylt, Tarp, Timmendorfer Strand, Tönning, Tornesch, Trappenkamp, Trittau, Uetersen, Wahlstedt, Wedel, Wentorf, Wyk und die Deutschen Büchereien Nordschleswig

 

Kontakt

Lisa Wetendorf
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 680, 24752 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

04.05.2015