"Every book is a star!" bei den Kinder- und Jugendbuchwochen

Rendsburg, 7. November 2014

Zum 31. Mal reisen 33 AutorInnen zu 300 Lesungen in 80 Büchereien im Land und wecken bei Kindern und Jugendlichen die Lust am Lesen.

Die "Vorlesestudie 2014" der Stiftung Lesen hat es einmal wieder gezeigt: Vorlesen ist wichtig. Das gilt nicht nur für die Bildung des Kindes, sondern auch für die famili-äre Bindung im häuslichen Bereich. Die Studie führte auch zutage, dass Kinder zu Hause positiv davon erzählen, wenn ihnen im Kindergarten, der Schule und an-derswo vorgelesen wurde. Solche Vorlesesituationen führen dazu, dass Kinder zu Hause den Wunsch äußern, mehr vorgelesen zu bekommen.

Vom 10. bis zum 22. November finden in ganz Schleswig-Holstein wieder die Kinder- und Jugendbuchwochen statt und bieten zahlreiche Veranstaltungen, die den Wunsch nach weiteren Vorlese- und Leseerlebnissen wecken sollen. In gut 80 Büchereien und Schulen sind 33 Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher eingeladen, um ihre Freude an Literatur mit Kindern und Jugendlichen zu teilen.

Etwa 15.000 Kinder und Jugendliche aus 500 Kindergartengruppen und Schulklassen haben in diesem Jahr bei 300 Lesungen, Workshops und Theateraufführungen die Chance, einen Autor oder Künstler persönlich kennenzulernen, die Welt des Bücherschreibens zu erkunden und Anregungen zur Beschäftigung mit Büchern und zum eigenen Schreiben zu sammeln.

"Every book is a star!" hieß es beim landesweiten Auftakt, den Landtagspräsident Klaus Schlie am vergangenen Freitagabend (7.11.) in der Kreisbibliothek Eutin einläutete. Elf Schülerinnen und Schüler der achten Klasse der Johann-Heinrich-Voß-Schule präsentierten eine Poetry und Book Slam®-Leseshow. Eigene Texte wie kurzweilige und kreative Präsentationen der Lieblingsbücher fanden Begeisterung unter den Gästen und bei Moderator Björn Högsdal. Dieser hatte den Schülerinnen und Schülern zuvor den Poetry Slam und Book Slam® nähergebracht. Begleitet wurden die Slammer von ihrem Mitschüler Fynn An Vi Schmäling am Klavier.

Landtagspräsident Klaus Schlie begleitet die Kinder- und Jugendbuchwochen seit mehreren Jahren und betonte ihre stete Bedeutung für die Leseförderung im Land. „Was die Büchereizentrale jedes Jahr in Zusammenarbeit mit den lokalen Büchereien auf die Beine stellt, ist großartig. Dafür gilt allen mein besonderer Dank. Der November steht in unseren Büchereien unter dem Motto: Vorlesen und Autoren treffen. Diese persönlichen Begegnungen sind für Kinder und Jugendliche ungeheuer wichtig. Sie legen den Grundstein für die Lust am Lesen und Vorlesen. Ich unterstütze die Kinder- und Jugendbuchwochen sehr, sehr gern."

Das Programm der kommenden zwei Wochen ist vielfältig: 33 namhafte Autoren und Künstler reisen vom 10. bis zum 22. November durch ganz Schleswig-Holstein. Dabei sind unter anderem die ???-Autoren Ulf Blanck und Kari Erlhoff, außerdem Gernot Gricksch, Juma Kliebenstein, Fabian Lenk, Kai Lüftner, Salah Naoura, Alice Pantermüller und Nina Weger, Patricia Prawit als Stimme des Burgfräuleins Bö der Ritter Rost Musicals und der Computerspiele- und Medienexperte Thomas Feibel, der kürzlich für seine Verdienste um die Bibliotheken mit der Karl-Preusker Medaille, der höchsten Auszeichnung im Bibliothekswesen an Einzelpersonen, ausgezeichnet worden ist.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/kinder-und-jugendbuchwochen.

 

Kontakt

Lisa Heyse
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Öffentlichkeitsarbeit
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

07.11.2014