Großer Auftritt für Kinder- und Jugendbücher

Kinder- und Jugendbuchwochen Schleswig-Holstein feiern ihren 30. Geburtstag!

Vom 4. bis zum 16. November finden in zahlreichen Öffentlichen Bibliotheken und Schulen wieder die landesweiten Kinder- und Jugendbuchwochen statt. Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher sind eingeladen, um ihre Freude an Literatur mit Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein zu teilen. Der Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt auf Autorenbegegnungen mit Schulklassen. 

Bereits seit 1984 werden die Kinder- und Jugendbuchwochen von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein koordiniert. In diesem Jahr haben bei 290 Veranstaltungen an 73 Veranstaltungsorten Kinder und Jugendliche aus rund 400 Schulklassen die Chance, einen Autor oder Künstler persönlich kennen zu lernen, die Welt des Bücherschreibens zu erkunden und Anregungen zur Beschäftigung mit Büchern und zum eigenen Schreiben zu bekommen.

Gefördert wird das landesweit größte Leseförderungsprojekt vom Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein. Schirmherr ist der schleswig-holsteinische Land¬tags¬präsident Klaus Schlie.
Den Startschuss für die 30. Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein gab Landtagspräsident Klaus Schlie am vergangenen Freitag in der Stadtbücherei Norderstedt, wo sich einen Tag lang alles um ausgewählte Literatur für Kinder und Jugendliche drehte. Unter dem Motto Lesen! fand im Vorfeld der Kinder- und Jugendbuchwochen der Lesewettbewerb Büchertürme statt. Von Schuljahresbeginn bis zu den Herbstferien haben insgesamt 462 Schülerinnen und Schüler aus 21 Norderstedter Klassen gelesen, was das Zeug hielt.

Alle gelesenen Bücher der Viertklässler wurden am 1. November in der Stadtbücherei Norderstedt zu einem imposanten Bücherturm gestapelt. Gewinner des Lesewettbewerbes Büchertürme ist die Klasse 4b der Grundschule Gottfried-Keller-Straße mit rund 945 gelesenen Seiten pro Kind. Die 22 Schülerinnen und Schüler der Siegerklasse werden zu einer Lesung mit der renommierten Kinderbuchautorin Kirsten Boie in die Stadtbücherei eingeladen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Jubiläumsauftaktes statt.

Landtagspräsident Klaus Schlie bezeichnete die Kinder- und Jugendbuchwochen als wichtiges Element der Leseförderung in Schleswig-Holstein: „Wem in früher Kindheit von den Eltern vorgelesen wurde oder in seiner Jugend Spaß am Lesen gefunden hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit diese Liebe zum Lesen auch an seine Kinder weitergeben. Die Kinder- und Jugendbuchwochen fördern unsere Gesellschaft und sind seit mittlerweile 30 Jahren ein bewährter und fester Bestandteil der Kulturlandschaft in Schleswig-Holstein“.

Das Programm der kommenden zwei Wochen ist vielfältig: 36 namhafte Autoren und Künstler touren vom 4. bis zum 16. November durch ganz Schleswig-Holstein. Dabei sind unter anderem Gernot Gricksch, Bettina Göschl, Martin Klein, Juma Kliebenstein, Fabian Lenk, Thomas Schmid, Patricia Prawit, Dagmar Chidolue und Ulf Blanck, der dem Autorenteam der sehr erfolgreichen Krimi-Reihe „Die drei ??? Kids“ angehört, die es seit 1999 für junge Leser ab 8 gibt.

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein, die die Kinder- und Jugendbuchwochen koordiniert, möchte auf diese Weise den Schülerinnen und Schülern die Freude am Lesen vermitteln und sie dazu anregen, sich mit literarischen Stoffen auseinanderzusetzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Kinder- und Jugendbuchwochen werden seit 1984 von den öffentlichen Büchereien in Schleswig-Holstein veranstaltet. Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein koordiniert die Organisation der landesweit stattfindenden rund 300 Veranstaltungen. Unterstützt werden die Kinder- und Jugendbuchwochen vom Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein. Schirmherr der Kinder- und Jugendbuchwochen ist der schleswig-holsteinische Landtagspräsident.

 

Kontakt

Nicole Henke
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Öffentlichkeitsarbeit
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


04.11.2013