FakeHunter: So funktioniert das Planspiel

FakeHunter RoboterDer Ablauf
Erstes Treffen – Kick off
• Vorstellung des Planspiels
• Storyline des Planspiels
• Ausbildung der Schülerinnen zu FakeHuntern

Onlinephase
• Selbstständiges Lernen und Recherchieren auf eigenen Geräten
• FakeHunter-Azubis untersuchen das NewsPortal mit den gelernten „Fake-Prüfwerkzeugen“
• Ergebnisse werden gesammelt für die spätere Auswertung

Zweites Treffen – Abschluss
• Erfahrungsaustausch
• Auswertung der Ergebnisse aus der Onlinephase
• Verleihung der Urkunden „FakeHunter“ und Abschluss

Das NewsPortal
Das NewsPortal wurde eigens für das Planspiel erstellt. Hauptsächlicher Bestandteil des Portals sind Meldungen, die FakeNews enthalten können. Durch die gezielte Erstellung der News für das Planspiel ist es möglich, den Jugendschutz einzuhalten und trotzdem FakeNews anzubieten, ohne die Jugendlichen in kritische Bereiche des Internets zu schicken. Das vollständige NewsPortal ist nur über die durchführende Bibliothek erreichbar.

Die Wissensbox
Die Büchereizentrale hat begleitend zum Planspiel Medienboxen zum Thema „Medienlandschaft/ Journalismus/FakeNews“ zusammengestellt. Die Boxen eignen sich für SchülerInnen ab der 8. Klasse und können über die örtliche Bibliothek bestellt und ausgeliehen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Teilnehmende Bibliotheken:
Apenrade, Bad Oldesloe, Bad Schwartau, Barmstedt, Bordesholm, Brunsbüttel, Eckernförde, Elmshorn, Eutin, Fehmarn, Flensburg, Geesthacht, Glückstadt, Halstenbek-Krupunder, Harrislee, Itzehoe, Kiel, Lauenburg, Lübeck (Emil-Possehl-Schule), Lütjenburg, Meldorf, Neumünster, Neustadt, Nortorf, Oldenburg i.H., Pinneberg, Plön, Quickborn, Ratzeburg, Rendsburg, Satrup, Schleswig, Stockelsdorf, Süderbrarup, Tarp, Tönning, Wedel Stand November 2018