Notice: Undefined index: option in /var/www/web40/html/components/com_content/views/category/view.html.php on line 264 Notice: Undefined index: option in /var/www/web40/html/components/com_content/views/category/view.html.php on line 269 Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Lisa Wetendorf

Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Öffentlichkeitsarbeit

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oke Simons

Büchereiverein Schleswig-Holstein e.V.

Geschäftsführer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Mit Worten wachsen – und die Welt entdecken!“ Büchereien und Sprach-Kitas auf gemeinsamen Bildungswegen

Rendsburg, 16. Januar 2019

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein erweitert Medienangebot zur Unterstützung frühkindlicher Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen.

Mit dem Projekt „Mit Worten wachsen – und die Welt entdecken“ baut die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ein erfolgreiches Medienangebot aus, das landesweit die Vernetzung von Büchereien und Kindertagesstätten im Bereich Sprachkompetenz stärkt. Ziel ist es, Kinder in allen Lebensbereichen gezielt in ihrer Sprachentwicklung zu fördern. Das Vorhaben begleitet das Bundesprogramm „Sprach-Kitas. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

In Schleswig-Holstein gibt es bereits mehr als 100 Kindertagesstätten, die aus dem Bundespro-gramm gefördert werden. Die Öffentlichen Bibliotheken an diesen Standorten stehen den Einrichtungen als nachbarschaftliche Partnerinnen bei der Sprachförderung mit vielfältigen Medien- und Kooperationsangeboten zur Seite. Um diese Zusammenarbeit weiter zu unterstützen, bietet die Büchereizentrale Schleswig-Holstein unter dem Motto „Mit Worten wachsen – und die Welt entdecken“ insgesamt neun spezielle Themen-Boxen in drei Varianten zu den Schwerpunktbereichen Musik, Bewegung und Naturwissen an, die ab sofort landesweit über die Büchereien vor Ort von Sprach-Kitas ausgeliehen werden können. Die Themen-Boxen ergänzen die 2017 entwickelten Medien des Projekts „Mit Worten wachsen“, die das Sprechen über verschiedene Zugänge anregen. Zusammengestellt wurde die pro Kiste etwa 15 Titel umfassende Auswahl, die auf sprachliche Förderung durch Musik, Bewegung und Naturwissen ausgelegt ist, vom Lektorat der Büchereizentrale. Dabei wurden Vorschläge aus der Praxis und Fachberatung der Sprach-Kitas mitberücksichtigt. Enthalten sind neben Bilderbüchern, CDs und Anregungen für spielerische Bewegungserfahrungen auch methodische Praxishilfen für den Kita-Alltag. Ergänzend stehen Rahmen für das Kamishibai-Erzähltheater zur Ausleihe bereit.

Die Familie ist ein wichtiger Bildungsort für Kinder. Damit Bilderbücher den Weg dorthin finden, sind den Boxen „Wochenend-Rucksäcke“ beigelegt, mit denen Kinder Bücher zum gemeinsamen Vorlesen, Erzählen und Entdecken mit nach Hause nehmen können.
Oke Simons, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, betont, dass Öffentliche Bibliotheken mit diesen neuen Medienboxen einen weiteren wichtigen Beitrag in der frühkindlichen Sprach- und Leseförderung leisten: „Gemeinsam mit den Sprach-Kitas stärken und beleben die Bibliotheken eine Lese- und Vorlesekultur in vielen Familien.“

Landesweiter Auftakt in der Gemeindebücherei Harrislee
Der landesweite Start für das von der Büchereizentrale initiierte Projekt findet heute in der Gemeindebücherei Harrislee statt. Büchereileiterin Andrea Lorenzen-Graeper überreicht gemeinsam mit den Projektverantwortlichen die ersten Themen-Boxen an Susanna Leschinski, Leiterin des ADS-Kindergartens Hechtenteich, die gemeinsam mit einer Kindergruppe die Gemeindebücherei besucht. Sprach-Kitas in ganz Schleswig-Holstein können die Zusammenstellungen des Projekts (Basis-Boxen und Themen-Boxen) ab sofort mit einer Leihfrist von zwei Monaten über alle Stand- und Fahrbüchereien entleihen, die dem Leihverkehr angeschlossen sind. Die Ausleihe ist kostenfrei.

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ist die zentrale Dienstleistungseinrichtung für öffentliche Büchereien in Schleswig-Holstein. Sie bietet u.a. Anschaffungsempfehlungen, die zentrale Medienbestellung und -bearbeitung, technische Unterstützung und Fortbildungen an. Zudem verwaltet sie 13 schleswig-holsteinische Fahrbüchereien.
Weitere Informationen unter www.bz-sh.de.

Mit dem bundesweiten Programm „Sprach-Kitas. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Es richtet sich an Kindertageseinrichtungen, die überdurchschnittlich häufig von Kindern mit sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Bundesweit gibt es über 3.000 Sprach-Kitas, mehr als 100 davon in Schleswig-Holstein.
Weitere Informationen unter http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de

Tag für Tag ein Moment im Advent: „Dezembergeschichten“ laden zum Vorlesen, Singen und Malen in der Adventszeit ein

Rendsburg, 30. November 2018

Am Montag (3.12.) läutet die landesweite Vorleseinitiative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein wieder die Vorweihnachtszeit im Land ein.

Seit 2006 fördert die Initiative die Vorlesekultur in den Wochen vor Weihnachten und leistet einen Beitrag zur Stärkung von Lesemotivation und Lesefreude bei Kindern. Rund 400 Exemplare der diesjährigen Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen und sind in vielen Büchereien im ganzen Land zu entleihen.

Neben dem „Dezemberbuch des Jahres“ für Grundschulkinder wird auch 2018 wieder ergänzend das „Kleine Dezemberbuch des Jahres“ angeboten. Die Bilderbuchgeschichte „O du fröhliche – Ein Freund ist einfach wunderbar“ lässt sich für Kita-Kinder in mehreren Abschnitten lesen, wird von einem Lied begleitet und beschreibt einen winterlichen Weg auf Weihnachten zu – bei dem am Ende tatsächlich auch eine neu entstandene Freundschaft gefeiert werden kann. Zu jedem Abschnitt bieten „Mitmach-Briefe“ Tag für Tag Anregungen zum Malen, Rätseln oder Singen.

Grundschulen können die Initiative als „literarischen Adventskalender“ nutzen: Dabei wird an jedem Schultag im Dezember jeweils eine Geschichte von verschiedenen Kinderbuchautoren der Sammlung „Die besten Leselöwen-Weihnachtsgeschichten“ vorgelesen. Auch hier geben „Mitmach-Briefe“ zu den Geschichten jeden Tag kurze Impulse zum Weiterdenken und Erzählen.

„Die kurzen Geschichten und Mitmach-Ideen können beim Zuhören, Singen und Malen Momente der Entspannung schenken“, sagt Susanne Brandt von der Büchereizentrale, die das Projekt koordiniert. „Dabei lassen die Bücher und Begleitmaterialien viel Freiheit, wann und wie das Vorleseangebot in den Alltag eingebaut wird. Geschichten sprechen die Fantasie und Emotionen an. Das wird durch das Singen und Malen vertieft. Und für alle, die daran Gefallen finden, haben die Büchereien in Schleswig-Holstein noch viele Bücher mehr im Angebot – auch nach Weihnachten!“

Alle Informationen und ergänzenden Kreativ-Ideen zu den Büchern können auf der Seite www.dezembergeschichten.de heruntergeladen werden. Selbstverständlich lässt sich das Angebot auch außerhalb von Schule und Kindertagesstätten individuell als Anregung zum Vorlesen nutzen – für Jung und Alt, in der Bücherei, in der Familie oder bei Weihnachtsfeiern.

Auf der Jagd nach Falschmeldungen – Jugendliche als FakeHunter in Bibliotheken unterwegs!

Rendsburg, 29. November 2018

Mit dem Planspiel „Die FakeHunter“ gehen die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und die Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. neue Wege, um Jugendliche für Fake News zu sensibilisieren.

Kinder und Jugendliche werden durch bewusst gestreute Falschmeldungen im Netz besonders verunsichert. Sie haben noch kein ausreichendes Problembewusstsein entwickelt, um Täuschung und Manipulation im Internet zu erkennen. Mit dem Planspiel „Die FakeHunter“ wollen Bibliotheken im Land Schulen bei der Vermittlung von Medien-, Recherche- und Informationskompetenz unterstützen. Es soll Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse an Methoden heranführen, absichtlich verbreitete Falschinfomationen zu erkennen. In Teams werden die Schülerinnen und Schüler detektivisch tätig und überprüfen Online-Meldungen eines fiktiven Nachrichten-Portals mithilfe von Prüfwerkzeugen und verlässlichen Quellen aus Internet, Datenbanken oder Bibliotheken, verifizieren diese oder entlarven sie als Schwindel. Das News-Portal wurde exklusiv für das Planspiel erstellt, um eine geschützte und werbefreie Umgebung zu schaffen, in der die Nachwuchsdetektive auf Jagd nach Fakes gehen können.

In eigens entwickelten Schulungen werden die Bibliotheken für die Durchführung des Planspiels „Die FakeHunter“ fit gemacht. Die Einrichtungen verstehen sich als Bildungspartner von Schulen, um Jugendlichen systematisch einen kritischen und sachgerechten Umgang mit digitalen und analogen Medien nahezubringen.

„Viele Jugendliche haben Angst, sich frei im Internet zu bewegen. Falschmeldungen scheinen die Weltmeinung und Wahlen wesentlich zu beeinflussen. Mit dem Planspiel führen die beteiligten Bibliotheken Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise an die Welt des gesicherten Wissens heran und vermitteln damit einen kritischen und kompetenten Umgang mit Falschmeldungen im Netz“, erläutert Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Die Förderung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ermöglicht es, in Zusammenarbeit mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. das Planspiel gemeinsam mit einer bibliothekarischen Arbeitsgruppe und Studierenden der HAW Hamburg zu entwickeln und den Bibliotheken im Land zur Verfügung zu stellen. Gert Haack, Referatsleiter im Kultusministerium, erklärt anlässlich der Projektvorstellung: „Die großen Plattformen im Internet mit ihren Hunderten Millionen von Nutzerinnen und Nutzern machen es möglich, dass Falschinformationen und Verschwörungstheorien heute in Windeseile verbreitet und massenhaft geteilt werden. Dagegen können die FakeHunter etwas tun.“

„Wir freuen uns, mit der Büchereizentrale im Netzwerk Medienkompetenz Schleswig-Holstein einen starken Partner für dieses wichtige Thema des erzieherischen Kinder- und Jugenschutzes gefunden zu haben“, ergänzt Ria Lissinna, Geschäftsführerin der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V.

Unterkategorien

Kontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Öffentlichkeitsarbeit
Lisa Wetendorf
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Postfach 680, 24752 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
Fax: 04331/125-522
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!