Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: option in /var/www/web40/html/components/com_content/views/category/view.html.php on line 283 Notice: Undefined index: option in /var/www/web40/html/components/com_content/views/category/view.html.php on line 288 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined index: view in /var/www/web40/html/components/com_content/helpers/legacyrouter.php on line 95 Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Steffensmeier, Alexander

steffensmeiercfrischmuthpackwitz
Klasse 1, Klasse 2
Vorschule, Grundschule

Der Illustrator reist mit dem Pkw.

je 45-60 Min.

Alexander Steffensmeier (*1977 in Lippstadt) studierte am Fachbereich Design an der Fachhochschule Münster. 2004 beendete er sein Studium mit dem Schwerpunkt Illustration und schloss mit der Diplomarbeit „Lieselotte lauert“ ab. Seit 2003 arbeitet er als Autor und Illustrator. Steffensmeier lebt in Münster. Auf seinem Blog www.alexandersteffensmeier.de zeigt er regelmäßig, was es Neues von der Lieblingskuh gibt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Mittelpunkt meiner Veranstaltungen steht die Lesung aus meinen Lieselotte-Bilderbüchern. Dafür wähle ich in der Regel zwei Titel aus, Titelwünsche können gerne im Vorfeld abgesprochen werden. Zwischendurch werde ich außerdem etwas für die Kinder zeichnen und erzähle kurz, wie ein Bilderbuch entsteht.

Für seine Veranstaltungen benötigt Alexander Steffensmeier eine Leinwand (einen Beamer bringt er mit), ein Flipchart (Stifte bringt er mit), ein Verlängerungskabel sowie einen kleinen Hocker oder Tisch für den Beamer.

„Liselotte sucht“

Heute haben Lieselotte und der Briefträger besonders viele Pakete an ihre Nachbarn zu verteilen. Auch die Bäuerin hat neue Einmachgläser für ihre Erdbeermarmelade bestellt und wartet schon auf das Paket. Aber ausgerechnet dieses Paket scheint verlorengegangen zu sein. Lieselotte muss es unbedingt finden! Eilig sucht sie noch einmal die ganze Strecke ab. Doch niemand hat das Paket gesehen. Lieselotte gibt nicht auf und hat eine rettende Idee... Ein neuer turbulenter Suchspaß mit der Kuh Lieselotte, vielen Überraschungen, lustigen Hühnern und einem echten Happy End!

„Liselotte badet“

Beim Spielen auf dem Acker hat sich Lieselotte ordentlich schmutzig gemacht. Was für ein Spaß. Aber auf das Baden vorm Zubettgehen hat sie dann weitaus weniger Lust. Aber so schnell gibt die Bäuerin da nicht auf…

Lieselotte will nicht baden (2017)
Ein Geburtstagsfest für Lieselotte (2016)
Lieselotte und der verschwundene Apfelkuchen (2016)
Liselotte sucht (2014)
Liselotte ist krank (2013)
Liselotte versteckt sich (2012)
Liselotte macht Urlaub (2011)
Liselotte bleibt wach (2010)
Liselotte lauert (2006)

11

Petrowitz, Michael

kjbw2017portraitmichaelpetrowitz
Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5
Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe

Der Autor reist mit der Bahn.

90 Min.

Michael Petrowitz (*1972 in Berlin) absolvierte ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Seit 2000 ist er als freier Drehbuchautor und seit 2008 auch als Dozent für Drehbuch/ Dramaturgie tätig- Petrowitz war Stipendiat der Drehbuchwerkstatt München und Teilnehmer an der Akademie Kindermedien. 2005 erhielt er den Robert-Gneisendörfer-Preis in der Kategorie Kinderfernsehen.

Seit vielen Jahren unterrichtet er als Lehrer im medienpädagogischen Bereich und hat Kindern und Jugendlichen von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer beigebracht, wie man Geschichten schreibt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Lesung werden Beamer und Leinwand benötigt. Der Raum sollte leicht verdunkelbar sein.

Max. Gruppengröße: 60 Kinder

Interaktive Lesung „Besuch aus dem Weltraum“ (Nominiert für den Preuschhof-Preis 2016 für Kinderliteratur)

Sommerferien können sooo langweilig sein. Alle Freunde von Niko sind verreist. Da entdeckt er, wie ein Raumschiff im Stadtpark landet und lernt Hieronymo kennen, der aus Quantanien kommt und nur auf der Erde gelandet ist, weil sein Hund ausgebüxt ist. Gemeinsam machen sich Niko und Hieronymo auf die Suche. Zwischen Park, Spielplatz und Eisdiele erleben die Freunde einige Überraschungen und plötzlich steckt Niko mitten in einem Ferienabenteuer.

Die Kinder werden lebhaft und interaktiv für den Lesestoff begeistert und auf eine Reise in andere Welten mitgenommen. Spielerisch lernen die kleinen und großen Zuhörer verblüffende Fakten über das Weltall (Planetenspiel). Eine „Live-Schaltung“ in den Weltraum (simulierte Audiosequenz) und die spannende Suche nach dem Weltraumhund lassen die Geschichte lebendig werden. Eine echte Weltraum-Feder als Belohnung weckt am Ende die Schreiblust der Kinder.

Interaktive Lesung „Kung Fu im Turnschuh“

Robin würde so gern zu den coolen Kids gehören! Nicht mal seinen neuen Turnschuhen kann er die anderen beeindrucken. Doch aus dem linken Schuh bekommt er unerwartet Hilfe: Der daumengroße Shaolin Meister Ming sucht einen Schüler. Mit der Unterstützung des Shaolin Mönchs wächst Robin über sich hinaus und kann sich Respekt verschaffen...

Währen der Lesung folgen die Kinder dem Kung-Fu-Trainig des Protagonisten udn probieren sich in einzelnen Übungen. Die Geschichte endet offen. Es gilt weitere Abentuer von Meister Ming zu erfinden. Am Ende können Fragen zum Buch und/ oder zum Berufsbild des Autoren gestellt werden. Jeder darf an der Prüfung zum Turnschuh-Schaolin teilnehmen und erhält eine Urkunde mit Stempel.

11

Matthes, Silas

kjbw2017matthesautorenfoto
Klasse 8, Klasse 9, Klasse 10, Klasse 11, Klasse 12, Klasse 13
Realschule, Gymnasium

Der Autor reist mit der Bahn - oder notfalls auch mit dem Pkw.

45-90 Min.

Silas Matthes wurde 1992 in Hamburg geboren und wuchs in einem kleinen Dorf ganz in der Nähe auf. Mit achtzehn Jahren begann er an Texten zu arbeiten, mit zwanzig schrieb er die erste Fassung von „Miese Opfer“. Silas studierte Kreatives Schreiben in Hildesheim und lebt und arbeitet mittlerweile in Hamburg. „Miese Opfer“ ist sein Debütroman.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Autor benötigt einen Stuhl, einen Tisch und ggf. eine Lampe.

Gruppenstärke: max. 1.000.000 Kinder pro Lesung

„Miese Opfer“

Sommerferien. Zwei beste Freunde. Comics, Computerspiele, Musik und Mädchen. Und dann kommt der erste Schultag und bringt das Monster zurück. Wie viel hält man aus, ohne sich zu wehren und wenn man sich wehrt, wie weit geht man? Immer enger windet sich die Spirale der Gewalt.
Authentisch. Literarisch. Ein außergewöhnliches Debüt zum Thema „Mobbing“. Beklemmend realistisch und zugleich witzig und leicht erzählt der Autor eine Geschichte über Peinigung, Macht und Kontrolle. Ein Roman von inhaltlicher und sprachlicher Wucht.

„Kings & Fools“

Ein Königreich, in dem jegliches Wissen verboten ist, und ein unterirdisches Internat, das alles Wissen bewahrt. Dorthin werden Jugendliche von vermummten Gestalten verschleppt. Vier von ihnen begeben sich schon bald auf eine gefährliche Suche. Darunter zwei, deren Liebe nicht sein darf. Doch wichtiger ist jetzt ihr Auftrag: den rechtmäßigen Thronfolger des Königsreichs zu finden. Moderne Fantasy mit Suchtgarantie.

„Miese Opfer“, 2015, ab 13 Jahren
„Kings & Fools“, mit Natalie Matt, 8 Bd., 2015-2017, ab 14 Jahren

11

Hüging, Andreas

kjbw2017huegingcisabelle-grubert
Kindergarten, Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5, Klasse 6
Kindergarten, Vorschule, Grundschule, Orientierungsstufe

Der Autor reist mit dem Pkw.

ca. 45 Min. + ggf. Zugabe

Andreas Hüging (*1967) ist im Münsterland aufgewachsen, danach arbeitete er mehr als 20 Jahre als Musiker, Texter und Komponist in Hamburg. In dieser Zeit hat er sich mit unterschiedlichsten Musikrichtungen beschäftigt und mit einer Vielzahl von Künstlern zusammengearbeitet. Er hat CDs veröffentlicht, Musiktitel für Filme geschrieben und ist mit Bands durch Europa und die USA getourt. Bei seinen musikalischen Lesungen begeistert mit einer mitreißenden Performance: Untermalt von Showeffekten und immer in Interaktion mit dem Publikum wird erzählt, gesungen und getanzt – bis alle mitmachen. Mit seiner Lebensgefährtin lebt Hüging in Bad Bentheim und Berlin, wo er seit 2013 auch Kinder- und Jugendbücher schreibt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technik und Deko bringt der Autor mit. Das wird benötigt:
(1) Spielfläche: ca. 5 m (breit) x 4 m (tief)
(2) Leinwand, Strom in Bühnennähe, Spielfläche: ca. 5 m (breit) x 4 m (tief)
(3) Spielfläche: ca. 4 m (breit) x 3 m (tief)
Ebenerdige Auftritte möglich, gerne aber mit Bühne, hier wäre eine Bühnentreppe notwendig

Max. Gruppengröße: bis zu 120 Kinder bei geeignetem Raum

„Dingi der Hafendetektiv und der Containerdieb“ – Lesung + Musik

Dingi ist das kleinste Boot im großen Hafen, aber auch der schlaueste Detektiv! Gleich in seinem ersten Fall ist er dem gemeinen Containerdieb MS Al Capono auf der Spur ... Andreas Hüging erzählt die abenteuerliche und lustige Geschichte und bezieht sein Publikum mit ein. Mit Liedern zum Mitsingen, -tanzen und –klatschen.

„Topas und Tigerauge“ – Lesung + Musik

Am Abend seines Geburtstags entdeckt Ben vor seinem Fenster einen leibhaftigen Drachen! Augenblicke später fliegt er auf dem Rücken des Tieres Abenteuern entgegen... Mit Liedern zum Mitmachen, die der Autor singt und mit der Gitarre begleitet. Eine Beamer-Show mit Illustrationen aus dem Buch rundet die Lesung ab.

„Jem hört die Haie husten“ – Lesung + Musik

Hai-Alarm an der Nordseeküste. Ein Weißer Hai vor Hummerstrand?! Im Jugendkurheim Haus Horizont herrscht große Aufregung! Nur Jem genießt lieber sein Tiramisu. Doch als dem 11-Jährigen plötzlich ein Stück Papier zwischen die Zähne gerät, ist es auch mit seiner Ruhe vorbei. Wer hat ihm eine Nachricht in sein Essen gesteckt? Und weiß der geheime Nachrichtenschreiber tatsächlich etwas über den Hai? Zusammen mit dem cleveren Erfinder Bernd und der mutigen Rollstuhlfahrerin Flo versucht Jem, dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Jem hört die Haie Husten, 2016, 10-12 Jahre
Topas und Tigerauge, 2015, 8-10 Jahre
Dingi - der Hafendetektiv, 2014, ab 4 Jahren

 

11

Neuhaus, Julia

neuhausctill-penzekdatenbankgr
Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4
Grundschule, Orientierungsstufe

Anreise mit dem Pkw oder mit der Bahn.

90 Min.

Julia Neuhaus (*1974 in Lüdinghausen) studierte Buchillustration in Hamburg. Seit Ihrem Diplom 2008 arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin für verschiedene Buch- und Zeitschriftenverlage und veröffentlichte Bilderbücher im In- und Ausland. Außerdem unterrichtet sie „Illustration“ und „Rezeption von Bilderbüchern“ an der HAW Hamburg. Till Penzek (*1976 in Eutin) studierte Kommunikationsdesign in Hamburg. Als freier Autor und Trickfilmer arbeitet er seitdem fürs Fernsehen und Kindermedien. Julia Neuhaus und Till Penzek leben mit ihren beiden Kindern auf Hamburg St. Pauli.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Benötigt werden ein Beamer mit Sound und Sitzgelegenheiten für die Kinder, für den Workshop außerdem die helfenden Hände von Erwachsenen.

Max. Gruppengröße: ca. 60 Zuschauer

Die Veranstaltungen werden entweder von Julia Neuhaus oder ihrem Mann Till Penzek durchgeführt. Benötigt wird ein Beamer mit Sound und Sitzgelegenheiten für die Kinder

„Was ist denn hier passiert?“ – interaktive Lesung mit Trickfilmen

Zuerst betrachten wir die Bilder aus dem Buch über den Beamer. Im Gespräch entwickeln wir dann gemeinsam verrückte Theorien, was wohl vor den Bildern passiert sein mag! Anschließend werden die kurzen Trickfilme aus dem Buch gezeigt, die „unsere“ Version der Vorgeschichte präsentieren.“

„Die Affenagentur – Tauschtag im Tierpark“ – Lesung mit Bilderbuchkino

Eines Tages kommen die gelangweilten Zootiere auf die Idee, ihre Rollen zu tauschen. Zuerst bedeutet das jede Menge Spass, doch auf einmal bleiben ihre Gehege leer…
Wir veranstalten zu unserem Buch eine Lesung animierten Bilderbuchkino. In kleinen Trickfilmen beginnen sich die Buchseiten zu bewegen. Anschließend gibt es eine Tiermasken-Malaktion.

„Tokkis Reise“

Wir gehen gemeinsam mit dem kleinen Außerirdischen Tokki auf die Reise, der auf unserer Erde notlandet. Hier muss er nun einen Weg finden sein Raumschiff zu reparieren. Dazu veranstalten wie eine Lesung animierten Bilderbuchkino. In kleinen Trickflimen beginnen sich die Buchseiten zu bewegen. Im Anschluss gibt es eine Außerirdischen-Malaktion mit unseren Tokki-Malvorlagen.

„Tokkis Reise“, 2017, ab 3 Jahren
„Was ist denn hier passiert?“, 2015, ab 3 Jahren
„Die Affenagentur – Tauschtag im Tierpark“, 2015, ab 3 Jahren

11