Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein auf dem Weg in digitale Zukunft

Vorstellung Koha Gruppenbild c Sauerbrey06.10.2017 – Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ersetzt die Fahrbücherei 02 im Kreis Rendsburg-Eckernförde im Rahmen eines Pilotprojekts als erste Fahrbibliothek in Deutschland ihr bisheriges Ausleihsystem durch das webbasierte Bibliotheksmanagementsystem „Koha“. Nach erfolgreicher Testphase sollen alle 13 ländlichen Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein auf das neue System umsteigen. Mit der Investition in das innovative Bibliothekssystem auf Open-Source-Basis setzt die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ein Zeichen für die Fahrbüchereien im Land als starke Infrastruktureinrichtungen der Zukunft im Bereich der kulturellen Bildung.

Das Bibliothekssystem „Koha“ wurde 1999 in Neuseeland entwickelt und gilt als erste auf dem Open-Source-Prinzip basierende Bibliothekssoftware, die von Bibliotheken und Programmierern weltweit kontinuierlich und gemeinschaftlich weiterentwickelt wird. Heute wird „Koha“ weltweit in schätzungsweise mehr als 15.000 Bibliotheken eingesetzt. Das Wort „Koha“ stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet „Geschenk“.

„Koha“ überzeugt durch seine nutzerfreundliche Handhabung: Im integrierten digitalen Bibliothekskatalog (https://bzsh-f2.lmscloud.net) können Bibliothekskunden mit ihrer persönlichen Benutzerkennung ab sofort nicht nur Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und DVDs bequem per Mausklick über das Internet vormerken oder verlängern, sondern auch im breiten Angebot der Fahrbücherei stöbern. Der Bibliothekskatalog ist mit verschiedenen Datenquellen, wie beispielsweise dem E-Medienbestand der „Onleihe zwischen den Meeren“, angereichert und eröffnet als Discovery-System eine Vielzahl neuer Recherchemöglichkeiten. Der Online-Katalog der Fahrbücherei wird so zu einem umfassenden Instrument der Informationsbeschaffung.

„Die Einführung von ‚Koha‘ ist ein wichtiger Baustein in der digitalen Strategie der Büchereizentrale und übernimmt Signalfunktion für die Bibliothekslandschaft in Schleswig-Holstein. Das innovative System ermöglicht die umfassende Erschließung digitaler und analoger Angebote öffentlicher Büchereien in einer Rechercheumgebung. Egal ob Buch, E-Book oder Datenbankeintrag: Ein schneller Sucherfolg ist garantiert“, unterstreicht Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Die Pressemitteilung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

Foto: © Jens Sauerbrey/ Leitwerk

 

Fortbildungsprogramm für das zweite Halbjahr 2017 erschienen

Fobi 2 201722.08.2017 – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken haben ab sofort die Möglichkeit, sich für Fortbildungen in der Büchereizentrale in der zweiten Jahreshälfte anzumelden. Das neue Fortbildungsverzeichnis ist bereits online abrufbar und erreicht die Bibliotheken in den nächsten Tagen zusätzlich über den Leihverkehr als gedrucktes Exemplar.

Auch in der zweiten Jahreshälfte erwartet Interessierte aus dem Büchereiwesen eine Vielfalt an unterschiedlichen Themen, die neue Impulse setzen. ReferentInnen stellen aktuelle Trends und Innovationsmethoden vor, schulen Strategien zur Konfliktbewältigung und geben in einem Telefontraining praxisnahe Tipps für den Bibliotheksalltag. Führungskräfte können sich u.a. im Bereich der generationenübergreifenden Mitarbeiterführung weiterbilden. EDV-Schulungen runden das Angebot ab.

Das gesamte Fortbildungsprogramm mit Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Foto: © Sauerbrey/ Leitwerk

QR-Code-Rallye gewinnt den Hamburger Innovationspreis „Ranganathan“

Abgebildete Personen v.l.n.r: Jurymitglied und Laudator Prof. Dr. Michael Stawicki (Präsident a.D. der HAW Hamburg), Kathrin Reckling-Freitag (Arbeitsstelle Bibliothek und Schule der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Projektleiterin QR-Code-Rallye), Prof. Dr. Ulrike Verch (Fakultät Design, Medien und Information, Department Information).14.07.2017 – Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg vergibt in diesem Jahr den Innovationspreis „Ranganathan“ an die Büchereizentrale Schleswig-Holstein für ihr Projekt „Interaktive QR-Code-Rallye mit James Bound zur Bibliothekseinführung für 5. und 6. Klassen“. Das Department Information lobte den Preis anlässlich seines Jubiläums „70 Jahre in/trans/formation“ 2016 zum ersten Mal aus. Die Büchereizentrale ist mit der QR-Code-Rallye der zweite Preisträger. Der Preis ist mit 2.000,- € dotiert.
Die Nutzung mobiler Geräte, wie Smartphones und Tablets, stand bei der Entwicklung der interaktiven Bibliotheksrallye im Vordergrund. Sie verbindet die reale Wirklichkeit mit der virtuellen Bibliothek und einer spannenden Spionagegeschichte. James Bound, der Held der QR-Code-Rallye, bittet die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen um Mithilfe bei der Ergreifung des Superschurken Dr. Drumpf. Mit Smartphones und Tablets geht es in der Bibliothek auf die Jagd nach QR-Codes, hinter denen sich interaktive und multimediale Aufgaben sowie Lösungshinweise verbergen. Gemeinsam ermitteln sie die wahre Identität und legen dem Superschurken das Handwerk.

Die QR-Code-Rallye wurde mit Mitteln der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) gefördert. Viele Partner haben bei der Realisation mitgewirkt: BibliothekarInnen aus Bordesholm, Kiel, Kronshagen und Rendsburg, Studierende der FH Kiel, Studierende des Projekts „Netzdurchblick“ der HAW Hamburg und die Krimiautorin Sabine Trinkaus.

Die QR-Code-Rallye steht allen Bibliotheken zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: © Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)

Die Pressemitteilung finden Sie im Pressebereich der Homepage.