Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Digitale Klassenführung mit App & Co. – QR-Code-Rallye in Öffentlichen Bibliotheken gestartet

QR Code Rallye Auftakt Gruppenbild c Sauerbrey 623px26.01.2017 – Mit der QR-Code-Rallye „…gemeinsam in der Bibliothek auf der Jagd nach dem Superschurken“ gehen die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) neue – digitale – Wege, um Jugendlichen Öffentliche Bibliotheken näherzubringen. 45 Büchereien und rund 430 Klassen sind 2017 dabei, wenn es heißt: Gemeinsam mit James Bound die Bibliothek retten!

Der offizielle Startschuss für die interaktive Erkundungs-Rallye fiel gestern im Agenten-Hauptquartier in der Stadtbücherei Rendsburg. Mithilfe der Bildungs-App „Actionbound“ begaben sich Schülerinnen und Schüler der 6b der Gemeinschaftsschule Altstadt auf eine digitale Erlebnistour durch die Bücherei. Eingebunden in eine Spionagegeschichte der Krimiautorin Sabine Trinkaus wurden die Nachwuchsagenten in die Lösung des Falls einbezogen und halfen der Hauptfigur James Bound, die geheime Mission zu erfüllen und den Übeltäter zu schnappen.

Das von der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) geförderte Projekt versteht sich als erweiterte Form der Klassenführung. Es soll Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse an die Angebote öffentlicher Büchereien heranführen und gleichzeitig fit für die digitale Medienwelt machen. Die Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz ist fester Bestandteil in den Bildungsplänen der Schulen und zählt zu den Kernaufgaben Öffentlicher Bibliotheken.

„Lese- und Medienkompetenz gehören zu den grundlegenden Fertigkeiten, die Kinder und Jugendliche für die Teilhabe an unserer modernen Informationsgesellschaft benötigen. Mit der QR-Code-Rallye führen die beteiligten Bibliotheken Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise an die Welt des Wissens heran und vermitteln gleichzeitig den sinnvollen Umgang mit Smartphones und Tablets“, erläuterte Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen über die QR-Code-Rallye gibt es hier, die Pressemitteilung findet sich im Pressebereich der Homepage.

Foto: © Jens Sauerbrey

 

"Dezembergeschichten" laden zum Vorlesen und Mitmachen ein

Auftakt Dezembergeschichten 2016 c BZSH 225.11.2016 – Pünktlich zum 1. Advent startet in Schleswig-Holstein unter der Schirmherrschaft von Ministerin Anke Spoorendonk die landesweite Vorleseinitiative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.
Die landesweite Auftaktveranstaltung fand heute Vormittag in der Stadtbücherei Oldenburg i.H. statt. Susanne Bieler-Seelhoff, Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa, las Erstklässlerinnen und Erstklässlern der benachbarten Grundschule am Wasserquell eine „Dezembergeschichte“ vor, bevor gemeinsam der erste Dezemberbrief geöffnet wurde. Sie sieht im gemeinsamen Vorlesen die besondere Chance der Initiative und hob hervor: „Ob selbst vorlesen oder nur zuhören, Bücher sind immer ein Erlebnis. Gute Bücher entführen uns aus dem Alltag, schaffen neue Welten und Abenteuer. Gute Vorleserinnen und Vorleser übernehmen quasi die Rolle eines Dirigenten in einem Orchester und helfen dabei, die Melodie eines Buches zum Klingen zu bringen.“ Ganz in diesem Sinne klang die Auftaktveranstaltung mit einer gemeinsamen Mitmach-Idee zur vorgelesenen Geschichte aus.

In der nächsten Woche kommen die „Dezembergeschichten“ dann an zahlreichen Orten zum Einsatz. Mehr als 300 Exemplare der beiden Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen und sind in vielen Büchereien im ganzen Land zu entleihen.

Alle Informationen und Materialien können hier heruntergeladen werden und bieten vielfältige Mitmach-Möglichkeiten in der Adventszeit.

Die Pressemitteilung zur Eröffnung findet sich im Pressebereich der Homepage.

Foto: © BZSH

Erstes Fortbildungsprogramm für 2017 veröffentlicht

Fobi 1 2017 Titel 221.12.2016 – Wie müssen Stellen- oder Arbeitsplatzbeschreibungen strukturiert sein? Wie reagieren Sie im Bibliotheksalltag souverän auf verbale Entgleisungen, unangemessene Kritik und Provokationen? Fortbildungen zu diesen und weiteren Themen bietet die Büchereizentrale Schleswig-Holstein im ersten Halbjahr 2017 an. Im Bereich der Leseförderung wird zudem der Lübecker Schauspieler Rainer Rudloff veranschaulichen, wie Lesungen lebendig werden können und Kathrin Reckling-Freitag demonstriert, wie Bibliotheken SchülerInnen mit ihren Angeboten bei der Erstellung von Facharbeiten unterstützen können. Speziell an MitarbeiterInnen der Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein richten sich im nächsten Jahr zwei Seminare: Für neue LeiterInnen von Fahrbüchereien wird eine Fortbildung zum Thema „Führungskompetenz“ angeboten, Innendienstkräfte können ihre EDV-Kenntnisse in einem Aufbau-Workshop vertiefen.

Das gesamte Fortbildungsprogramm mit Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Foto: © BZSH