Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

QR-Code-Rallye gewinnt den Hamburger Innovationspreis „Ranganathan“

Abgebildete Personen v.l.n.r: Jurymitglied und Laudator Prof. Dr. Michael Stawicki (Präsident a.D. der HAW Hamburg), Kathrin Reckling-Freitag (Arbeitsstelle Bibliothek und Schule der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Projektleiterin QR-Code-Rallye), Prof. Dr. Ulrike Verch (Fakultät Design, Medien und Information, Department Information).14.07.2017 – Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg vergibt in diesem Jahr den Innovationspreis „Ranganathan“ an die Büchereizentrale Schleswig-Holstein für ihr Projekt „Interaktive QR-Code-Rallye mit James Bound zur Bibliothekseinführung für 5. und 6. Klassen“. Das Department Information lobte den Preis anlässlich seines Jubiläums „70 Jahre in/trans/formation“ 2016 zum ersten Mal aus. Die Büchereizentrale ist mit der QR-Code-Rallye der zweite Preisträger. Der Preis ist mit 2.000,- € dotiert.
Die Nutzung mobiler Geräte, wie Smartphones und Tablets, stand bei der Entwicklung der interaktiven Bibliotheksrallye im Vordergrund. Sie verbindet die reale Wirklichkeit mit der virtuellen Bibliothek und einer spannenden Spionagegeschichte. James Bound, der Held der QR-Code-Rallye, bittet die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen um Mithilfe bei der Ergreifung des Superschurken Dr. Drumpf. Mit Smartphones und Tablets geht es in der Bibliothek auf die Jagd nach QR-Codes, hinter denen sich interaktive und multimediale Aufgaben sowie Lösungshinweise verbergen. Gemeinsam ermitteln sie die wahre Identität und legen dem Superschurken das Handwerk.

Die QR-Code-Rallye wurde mit Mitteln der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) gefördert. Viele Partner haben bei der Realisation mitgewirkt: BibliothekarInnen aus Bordesholm, Kiel, Kronshagen und Rendsburg, Studierende der FH Kiel, Studierende des Projekts „Netzdurchblick“ der HAW Hamburg und die Krimiautorin Sabine Trinkaus.

Die QR-Code-Rallye steht allen Bibliotheken zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: © Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)

Die Pressemitteilung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

FerienLeseClub 2017: Ab in den Lesesommer!

FLC Logo Bild ohneUnterzeile

12.07.2017 – Pünktlich zum Ferienbeginn heißt es in Schleswig-Holsteins Bibliotheken: Ab in den Lesesommer! Bis zum 02. September können sich Schülerinnen und Schüler wieder auf den Ferien-Lesestoff in ihrer Bücherei stürzen. Neue Romane und Sachbücher für Kinder und Jugendliche stehen schon in den gut gefüllten Regalen bereit und laden zum Schmökern ein.

59 Büchereien im ganzen Land beteiligen sich an dem Projekt und führen 2017 zu einer der stärksten Beteiligung seit Gründung des FerienLeseClubs. Gleich fünf Fahrbüchereien greifen die Idee eines Junior-FerienLeseClubs auf. In den Bücherbussen können sich ganz junge Club-Mitglieder nun auch auf dem Land mit frischer Lektüre für die Ferienzeit eindecken.

„Der FerienLeseClub hat sich längst zu einem festen Termin im Sommerprogramm vieler Büchereien in Schleswig-Holstein entwickelt. Mit der Erweiterung des Konzepts können endlich auch Kinder im Grundschulalter gezielt für das Lesen in den Ferien begeistert werden“, betont Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Der offizielle Startschuss für die größte Sommerferienaktion der Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein ist heute in Tarp gefallen. Die Gemeindebücherei Tarp und die Fahrbücherei 7 im Kreis Schleswig-Flensburg begrüßten die Hamburger Illustratorin Julia Neuhaus, die den FerienLeseClub (FLC) mit einer animierten Bilderbuchlesung eröffnete.

Weitere Infos unter: www.ferienleseclub.de

Die Pressemitteilung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

Fahrsicherheitstraining der Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein

VIN Fahrbuecherei HD 100517 9423.05.2017 – Mitte Mai absolvierten die Fahrerinnen und Fahrer der Fahrbüchereien des Büchereivereins Schleswig-Holstein ein siebenstündiges Fahrsicherheitstraining auf dem Flugplatz Hungriger Wolf (Hohenlockstedt). Ein Sicherheitstrainer des Verkehrsinstituts Nord (VIN) vermittelte in Theorie- und Praxiseinheiten u.a. wie man in Kurven die Kontrolle behält, einem plötzlich auftretenden Hindernis ausweicht und die 12,5 Tonnen schweren Fahrzeuge auch auf regennasser Fahrbahn sicher zum Stehen bringt. Insgesamt fünf Fahrbüchereifahrzeuge waren auf einem Parcours im Einsatz, um alltagsnahe Verkehrssituationen zu trainieren.

Ein Team von RTL Nord blickte Jens-Peter Simon, Fahrer der Fahrbücherei 15, während des Trainings und auf einer späteren Ausleihtour durch den Kreis Segeberg über die Schulter. Der Beitrag ist online abrufbar unter:

http://rtlnord.de/nachrichten/unterwegs-mit-dem-bibliotheksbus-im-kreis-segeberg.html

Foto: © Horst Doering/ VIN