Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Eröffnung der Kinder- und Jugendbuchwochen: Größtes Lesefest in Schleswig-Holstein weckt Lust am Lesen

Erffnung KJBW 2017 c Sauerbrey13.11.2017 – Mehr als 300 Veranstaltungen an 77 verschiedenen Orten: 34 Autoren, Illustratoren und Theatergruppen machen sich ab heute auf den Weg, um landesweit in schleswig-holsteinischen Büchereien rund 15.000 Kinder und Jugendliche für Literatur zu begeistern.

Das größte Lesefest im Land läutete Schirmherr Klaus Schlie, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, am vergangenen Samstag (11.11.) in der Stadtbücherei Wedel ein. Vor einem gut gefüllten Haus las die bekannte Hamburger Kinderbuchautorin Kirsten Boie anlässlich der Eröffnung aus ihrer Kinderkrimi-Reihe „Thabo, Detektiv und Gentleman“ und entführte die jungen Zuhörer ins ferne Afrika. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag von Schülerinnen und Schülern der Wedeler Klavierpädagogin Katharina Acer.

Der Landtagspräsident hob in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung des Lesefestes hervor: „Kinder- und Jugendbücher entführen in reale, aber auch in fantastische Welten. Sie erweitern den Horizont, sie machen neugierig und sie machen schlau. Daran erinnern die 34. Kinder- und Jugendbuchwochen.“

„Leseförderung ist ein wichtiger Baustein öffentlicher Büchereien in Schleswig-Holstein. Die Beschäftigung mit Büchern und Geschichten fördert die Entwicklung der Lesekompetenz, die Grundvoraussetzung für die aktive Teilhabe auch in der digitalen Gesellschaft ist“, betonte Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Einen Überblick über die öffentlichen Veranstaltungen in den nächsten zwei Wochen gibt es hier, die Pressemitteilung zur Eröffnung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

Foto: © J. Sauerbrey / Leitwerk

FerienLeseClub 2017: „Lesen ist einfach nur toll“

FLC 2017 Ende Startseite08.11.2017 – Die landesweit größte Leseförderaktion in den Sommerferien lockte wieder zahlreiche junge Lesebegeisterte in Schleswig-Holsteins Bibliotheken: 4.400 Kinder und Jugendliche lasen in der unterrichtsfreien Zeit mehr als 26.000 Bücher.

Erstmals wurde in diesem Sommer landesweit eine Junior-Variante des FerienLeseClubs angeboten, die Erstlesern im Grundschulalter riesige Lust aufs Lesen machte: Fast 600 Zertifikate wurden an die Jüngsten ausgegeben. Als Belohnung für ihre Leseleistung erhielten insgesamt mehr als 2.700 Schülerinnen und Schüler am Ende der Ferien ein Zertifikat, das im nächsten Zeugnis vermerkt werden kann.

Das Los des Klassenwettbewerbs des Arena-Verlages fiel in diesem Jahr auf die 2b der St. Georg Schule in Heide, die 6a des Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Halstenbek und die 3a der Klaus-Groth-Gemeinschaftsschule in Heide. Die Gewinner können sich jeweils über ein Buchpaket im Wert von 250,- Euro für die Schülerbücherei freuen.

Foto: © Hansen/ Stadtbücherei Fehmarn

Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein auf dem Weg in digitale Zukunft

Vorstellung Koha Gruppenbild c Sauerbrey06.10.2017 – Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ersetzt die Fahrbücherei 02 im Kreis Rendsburg-Eckernförde im Rahmen eines Pilotprojekts als erste Fahrbibliothek in Deutschland ihr bisheriges Ausleihsystem durch das webbasierte Bibliotheksmanagementsystem „Koha“. Nach erfolgreicher Testphase sollen alle 13 ländlichen Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein auf das neue System umsteigen. Mit der Investition in das innovative Bibliothekssystem auf Open-Source-Basis setzt die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ein Zeichen für die Fahrbüchereien im Land als starke Infrastruktureinrichtungen der Zukunft im Bereich der kulturellen Bildung.

Das Bibliothekssystem „Koha“ wurde 1999 in Neuseeland entwickelt und gilt als erste auf dem Open-Source-Prinzip basierende Bibliothekssoftware, die von Bibliotheken und Programmierern weltweit kontinuierlich und gemeinschaftlich weiterentwickelt wird. Heute wird „Koha“ weltweit in schätzungsweise mehr als 15.000 Bibliotheken eingesetzt. Das Wort „Koha“ stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet „Geschenk“.

„Koha“ überzeugt durch seine nutzerfreundliche Handhabung: Im integrierten digitalen Bibliothekskatalog (https://bzsh-f2.lmscloud.net) können Bibliothekskunden mit ihrer persönlichen Benutzerkennung ab sofort nicht nur Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und DVDs bequem per Mausklick über das Internet vormerken oder verlängern, sondern auch im breiten Angebot der Fahrbücherei stöbern. Der Bibliothekskatalog ist mit verschiedenen Datenquellen, wie beispielsweise dem E-Medienbestand der „Onleihe zwischen den Meeren“, angereichert und eröffnet als Discovery-System eine Vielzahl neuer Recherchemöglichkeiten. Der Online-Katalog der Fahrbücherei wird so zu einem umfassenden Instrument der Informationsbeschaffung.

„Die Einführung von ‚Koha‘ ist ein wichtiger Baustein in der digitalen Strategie der Büchereizentrale und übernimmt Signalfunktion für die Bibliothekslandschaft in Schleswig-Holstein. Das innovative System ermöglicht die umfassende Erschließung digitaler und analoger Angebote öffentlicher Büchereien in einer Rechercheumgebung. Egal ob Buch, E-Book oder Datenbankeintrag: Ein schneller Sucherfolg ist garantiert“, unterstreicht Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Die Pressemitteilung finden Sie im Pressebereich der Homepage.

Foto: © Jens Sauerbrey/ Leitwerk