Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Winterzeit ist Vorlesezeit!

Rendsburg, 28. November 2014

Staatssekretär Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer läutet Neustart der Vorleseinitiative "Dezembergeschichten“ der Büchereien in Schleswig-Holstein ein

Zum neunten Mal in Folge startet am Freitag vor dem 1. Advent in Schleswig-Holstein die landesweit unter der Schirmherrschaft von Frau Ministerin Anke Spoorendonk stehende Vorleseinitiative „Dezembergeschichten“ der Büchereizentrale Schleswig-Holstein –  in diesem Jahr erstmals mit einem veränderten Konzept.

Neu sind die nun online bereitgestellten Informationen und Materialien der Seite www.dezembergeschichten.de, mit denen die Mitmach-Möglichkeiten erweitert werden. Neu ist auch das dort vorgestellte „Dezemberbuch des Jahres“, das mit mehr als 300 Exemplaren über die Büchereien im gesamten Land in Umlauf gebracht und vielerorts zu entleihen ist.

Weiterhin können Grundschulen die Initiative als „literarischen Adventskalender“ nutzen: Dabei wird an jedem Schultag im Dezember eine „5-Minuten-Geschichte“ aus dem Buch vorgelesen und mit einer Mitmach-Idee zur Sprach- und Leseförderung im Unterricht vertieft. Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass eine solche Kooperation von Bibliotheken und Schulen zur Stärkung von Lesemotivation und Lesefreude bei Kindern beiträgt.

Zum veränderten Konzept gehört darüber hinaus eine Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten über die schulische Leseförderung hinaus: Der freie Online-Zugang zu den Materialien und die breite Verfügbarkeit des „Dezemberbuchs des Jahres“ öffnet auch für offene Lesestunden in Büchereien, für Familien und andere Interessierte die Chance, das Angebot individuell als Anregung zum Vorlesen zu nutzen.

„Beim Vorlesen und Zuhören kann das Alltagsgetriebe in der Adventszeit für eine Weile zur Ruhe kommen“, sagt Susanne Brandt von der Büchereizentrale, die das Projekt koordiniert. “Wir möchten mit dieser Initiative dazu motivieren, diese wunderbare Möglichkeit an vielen Orten des Landes zu entdecken – und Kinder dazu anregen, sich kreativ und spielerisch mit Sprache und Geschichten vertraut zu machen.“

In der Stadtbücherei Nortorf, wo diesmal die landesweite Auftaktveranstaltung am Vormittag des 28. Novembers stattfindet, wird Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer, Staatssekretär im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa,für Kinder der benachbarten Grundschule eine erste Geschichte lesen. Er sieht in der gemeinsamen lebendigen Begegnung mit Geschichten die besondere Chance der Initiative und hebt hervor: „Vorlesen schafft eine eigene Atmosphäre, in der Vorlesende und  Zuhörende eine Gemeinschaft bilden. Alle gemeinsam erleben den Text und doch erschließt er sich jedem einzelnen auf eigene Weise. Basteln, Schreiben, Dichten und Gespräche machen einen Austausch über die verschiedenen Erfahrungen möglich. Fünf Minuten Vorlesezeit im Dezember vermittelt Freude am Abenteuer Lesen“. Ganz in diesem Sinne klingt die Auftaktveranstaltung mit einer gemeinsamen kreativen Aktion zur vorgelesenen Geschichte aus.

 

Kontakt

Lisa Heyse
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Öffentlichkeitsarbeit
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Every book is a star!" bei den Kinder- und Jugendbuchwochen

Rendsburg, 7. November 2014

Zum 31. Mal reisen 33 AutorInnen zu 300 Lesungen in 80 Büchereien im Land und wecken bei Kindern und Jugendlichen die Lust am Lesen.

Die "Vorlesestudie 2014" der Stiftung Lesen hat es einmal wieder gezeigt: Vorlesen ist wichtig. Das gilt nicht nur für die Bildung des Kindes, sondern auch für die famili-äre Bindung im häuslichen Bereich. Die Studie führte auch zutage, dass Kinder zu Hause positiv davon erzählen, wenn ihnen im Kindergarten, der Schule und an-derswo vorgelesen wurde. Solche Vorlesesituationen führen dazu, dass Kinder zu Hause den Wunsch äußern, mehr vorgelesen zu bekommen.

Vom 10. bis zum 22. November finden in ganz Schleswig-Holstein wieder die Kinder- und Jugendbuchwochen statt und bieten zahlreiche Veranstaltungen, die den Wunsch nach weiteren Vorlese- und Leseerlebnissen wecken sollen. In gut 80 Büchereien und Schulen sind 33 Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher eingeladen, um ihre Freude an Literatur mit Kindern und Jugendlichen zu teilen.

Etwa 15.000 Kinder und Jugendliche aus 500 Kindergartengruppen und Schulklassen haben in diesem Jahr bei 300 Lesungen, Workshops und Theateraufführungen die Chance, einen Autor oder Künstler persönlich kennenzulernen, die Welt des Bücherschreibens zu erkunden und Anregungen zur Beschäftigung mit Büchern und zum eigenen Schreiben zu sammeln.

"Every book is a star!" hieß es beim landesweiten Auftakt, den Landtagspräsident Klaus Schlie am vergangenen Freitagabend (7.11.) in der Kreisbibliothek Eutin einläutete. Elf Schülerinnen und Schüler der achten Klasse der Johann-Heinrich-Voß-Schule präsentierten eine Poetry und Book Slam®-Leseshow. Eigene Texte wie kurzweilige und kreative Präsentationen der Lieblingsbücher fanden Begeisterung unter den Gästen und bei Moderator Björn Högsdal. Dieser hatte den Schülerinnen und Schülern zuvor den Poetry Slam und Book Slam® nähergebracht. Begleitet wurden die Slammer von ihrem Mitschüler Fynn An Vi Schmäling am Klavier.

Landtagspräsident Klaus Schlie begleitet die Kinder- und Jugendbuchwochen seit mehreren Jahren und betonte ihre stete Bedeutung für die Leseförderung im Land. „Was die Büchereizentrale jedes Jahr in Zusammenarbeit mit den lokalen Büchereien auf die Beine stellt, ist großartig. Dafür gilt allen mein besonderer Dank. Der November steht in unseren Büchereien unter dem Motto: Vorlesen und Autoren treffen. Diese persönlichen Begegnungen sind für Kinder und Jugendliche ungeheuer wichtig. Sie legen den Grundstein für die Lust am Lesen und Vorlesen. Ich unterstütze die Kinder- und Jugendbuchwochen sehr, sehr gern."

Das Programm der kommenden zwei Wochen ist vielfältig: 33 namhafte Autoren und Künstler reisen vom 10. bis zum 22. November durch ganz Schleswig-Holstein. Dabei sind unter anderem die ???-Autoren Ulf Blanck und Kari Erlhoff, außerdem Gernot Gricksch, Juma Kliebenstein, Fabian Lenk, Kai Lüftner, Salah Naoura, Alice Pantermüller und Nina Weger, Patricia Prawit als Stimme des Burgfräuleins Bö der Ritter Rost Musicals und der Computerspiele- und Medienexperte Thomas Feibel, der kürzlich für seine Verdienste um die Bibliotheken mit der Karl-Preusker Medaille, der höchsten Auszeichnung im Bibliothekswesen an Einzelpersonen, ausgezeichnet worden ist.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/kinder-und-jugendbuchwochen.

 

Kontakt

Lisa Heyse
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Öffentlichkeitsarbeit
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Sommer der Vielleser - siebter FerienLeseClub erfolgreich beendet

Rendsburg, 26. September 2014

FerienLeseClub (FLC) der Büchereien Schleswig-Holsteins motivierte 4.000 Kinder und Jugendliche zum Lesen in den Ferien.Über die Hälfte von ihnen las mehr als sechs Bücher in der unterrichtsfreien Zeit.

Die landesweit größte Leseförderaktion in den Sommerferien präsentierte sich auch im siebten Jahr als Erfolg. 4.000 Kinder und Jugendliche ab neun Jahren liehen sich im Rahmen des Leseclubs in ihren Sommerferien ein Buch aus der Bücherei. Rund zwei Drittel von ihnen unterhielten sich mit MitarbeiterInnen der Bücherei über die Lektüre. Als Belohnung für ihren Leseeifer erhielten 2.500 SchülerInnen am Ende der Ferien auf einer der zahlreichen Partys im Land ein Zertifikat. Dieses Zertifikat kann im Zeugnis vermerkt werden und die Deutschnote positiv beeinflussen.

Die FLC-Teilnehmer und Teilnehmerinnen lasen in diesem Jahr trotz des Bombenwetters begeistert und viel. Sieben Bücher verbuchten die überwiegend Elf- bis Zwölfjährigen im Schnitt auf ihrem Lesekonto. "Wir freuen uns über die Vielleser genau wie über die Kinder und Jugendlichen, die in den Ferien nur ein Buch schaffen. Wichtig ist nicht, wie viel, sondern dass sie lesen und so ihren Horizont erweitern", betont Dr. Nico Fickinger, Vorstand der NORDMETALL-Stiftung, die nach diesem Jahr die Initiative planmäßig in die Hände der Büchereizentrale übergibt. „Wie freuen uns sehr, dass wir zur nachhaltigen Verankerung des FerienLeseClubs beitragen konnten und ihn damit für Schleswig-Holstein dauerhaft gesichert haben“, so Fickinger weiter.

Im nächsten Jahr wird die von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein und der NORDMETALL-Stiftung initiierte Leseförderaktion fortgeführt. Der Organisationsablauf und die Werbematerialien werden weiter optimiert, um auch künftig möglichst vielen Büchereien die Teilnahme zu ermöglichen. "In Sachen Fundraising sind die Öffentlichen Bibliotheken im Land schon auf dem richtigen Weg. In diesem Jahr warben sie gut 25.000 Euro an Geld- und Sachspenden bei Förderern vor Ort ein. Auch Zeit wurde gespendet: Insgesamt 900 Stunden investierten Schleswig-Holsteiner ehrenamtlich für den FerienLeseClub", zeigt sich der Direktor der Büchereizentrale, Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, optimistisch.

Als Förderer wird auch der Arena Verlag wieder dabei sein, der seit 2013 die FerienLeseClub-Büchereien mit Buchpaketen versorgt, eine Autorenlesung verlost und zudem einen Klassenwettbewerb ausruft. Gewinner des Wettbewerbes sind die Klassen, deren Schülerinnen und Schüler gemeinsam die meisten Bücher im FerienLeseClub gelesen haben:

1. Preis Gold: 300 Euro Bücher-Wertgutschein für die Schülerbücherei
für die Klasse 6 b der Max-Planck-Schule in Kiel für 112 gelesene Bücher

2. Preis Silber: 200 Euro Bücher-Wertgutschein für die Schülerbücherei
für die Klasse 7 a des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg für 70 gelesene Bücher

3. Preis Bronze: 150 Euro Bücher-Wertgutschein für die Schülerbücherei
für die Klasse 6 b des Küstengymnasiums in Neustadt i.H. für 68 gelesene Bücher

Über eine Lesung mit dem Sachbuchautor Volker Präkelt können sich die FLC-Teilnehmer aus der Gemeindebücherei Helgoland freuen.

 

Teilnehmer FerienLeseClub 2014 in Schleswig-Holstein:

Bordesholm, Bredstedt, Brunsbüttel, Büsum, Eckernförde, Elmshorn, Eutin, Fehmarn, Flensburg, Flintbek, Geesthacht, Gettorf, Glinde, Heide, Heiligenhafen, Helgoland, Henstedt-Ulzburg, Hohenlockstedt, Husum, Itzehoe, Kaltenkirchen, Kellinghusen, Kiel, Kiel-Elmschenhagen, Kiel-Friedrichsort, Kiel-Gaarden, Kiel-Mettenhof, Kiel-Suchsdorf, Kronshagen, Kropp, Lensahn, Neustadt/ Holstein, Nortorf, Oldenburg, Pinneberg, Plön, Quickborn, Ratzeburg, Reinbek, Rendsburg, Schenefeld, Schleswig, Schwarzenbek, Sonderburg, Süderbrarup, Tarp, Timmendorfer Strand, Tingleff, Wahlstedt, Wedel
Weitere Informationen finden Sie unter www.ferienleseclub.de und auf Facebook.

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein ist die zentrale Dienstleistungseinrichtung für öffentliche Büchereien in Schleswig-Holstein. Sie bietet u.a. Anschaffungsempfehlungen, die zentrale Medienbestellung und bearbeitung, technische Unterstützung und Fortbildungen an. Zudem verwaltet sie 13 schleswig-holsteinische Fahrbüchereien sowie Standbüchereien im Landesteil Schleswig. Weitere Informationen unter www.bz-sh.de.
 
Die NORDMETALL-Stiftung fördert in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Forschung, Kultur und Soziales Projekte, die langfristig wirken und dauerhaft die norddeutsche Region stärken. Ihr Engagement für die Bildung beginnt bei den Jüngsten. Mit dem Projekt „Geschichten-Sucher" stärkt sie z.B. die Leseförderung im Kindergartenalter, mit „Versuch macht klug" und MINIPHÄNOMENTA setzt sie sich für die Verbesserung der naturwissenschaftlichen Früh- und Grundbildung ein. Mehr unter: www.nordmetall-stiftung.de.

Unterkategorien

Kontakt

Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Öffentlichkeitsarbeit
Lisa Wetendorf
Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg
Postfach 680, 24752 Rendsburg
Tel.: 04331/125-412
Fax: 04331/125-522
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!