Notice: Undefined property: Joomla\CMS\Categories\CategoryNode::$introtext in /var/www/web40/html/plugins/content/extravote/extravote.php on line 189

Weger, Nina

ninawegercjoerg-schwalfenbergdatenbankgr
Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5
Grundschule, Orientierungsstufe

Die Autorin reist mit dem Pkw oder der Bahn.

je 60-90 Min. + Fragen/ Signieren

Nina Weger (*1970) arbeitete nach dem Abitur ein Jahr als Seiltänzerin, bevor sie nach einem Volontariat an der Springer-Journalistenschule als Redakteurin, Regieassistentin, Juniorproducerin arbeitete. Seit 1997 ist Nina Weger freie Drehbuchautorin. 2012 erschien ihr erstes Kinderbuch „Helden wie Opa“. Gemeinsam mit Brigitte Kumkar leitet Nina Weger ehrenamtlich den Kinderzirkus Giovanni, in dem 50 Kinder zwischen fünf und 19 Jahren gemeinsam ein Zirkusprogramm gestalten. Mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt die Autorin in Hannover.

Die Autorin liest bevorzugt im Stehen.

NEU „Club der Heldinnen“

Das neue Schuljahr auf dem Internat für Mädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten beginnt! Flo und Pina beratschlagen schon, wie sie die Geländespiele gewinnen und die beiden Oberzicken Cilly und Lilly abhängen. Doch dann der große Schreck: Flos Schwester Charly ist verschwunden! Flo verdächtigt sofort die Neue in ihrem Zimmer. War doch klar, dass diese Blanca ein dunkles Geheimnis verbirgt! Aber bald merken Flo und Pina, dass sie Charly nur mit Blancas Hilfe retten können. Witzig, schlau und abenteuerlich!

„Trick 347 oder Der mutigste Junge der Welt“

Tom lebt allein mit seiner Mutter, denn sein Vater starb noch vor seiner Geburt. Jedenfalls dachte Tom das immer. Doch eine alte Eintrittskarte in den Zirkus bringt alles ins Wanken. Ist Arthur Merlini, der berühmte Artist, sein Vater? Tom begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. In einer Welt mit doppeltem Boden und voller Magie muss er sich seinen Ängsten stellen und wird in das Abenteuer seines Lebens geschleudert!

„Die sagenhafte Saubande“

Matheo hat eine besondere Gabe: Er kann mit Tieren sprechen. Gemeinsam mit seiner Freundin Polly, zwei Pudeln sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black bildet er die sagenhafte Saubande, die knifflige Fälle löst. Im neuesten Fall der sagenhaften Saubande müssen Matheo und seine die Freunde Polly helfen und beweisen, dass sie nichts mit dem gemeinen Tollkirschen-Anschlag zu tun hat.

„Ein Krokodil taucht ab“

Was tut man, wenn der beste Freund das Klo runtergespült wird? Für Paul ist klar: Er muss in die Kanalisation einsteigen und ihn retten. Gar nicht so einfach, denn es handelt sich um den Alligator Orinoko. Doch zu seinem großen Erstaunen trifft Paul dort unten auf eine Bande von Kindern, die hier leben.… Das ist doch schöner als zu Hause, oder?

 

„Helden wie Opa und ich“

Nick wünscht sich nichts sehnlicher als einen Hund. Zum Glück gibt es in seiner verrückten Familie außer ihm wenigstens noch einen weiteren vernünftigen Menschen: seinen Opa. Ihn will Nick bitten, ihm bei der Erfüllung seines Wunsches zu helfen. Doch dann kommt alles anders, denn plötzlich ist auch Opa durchgedreht! und denkt, er sei der liebe Gott! Alle Versuche, Opa wieder normal zu machen, scheitern - bis Nick den entscheidenden Einfall hat.

11

Theisen, Manfred

theisenc-isabelle-grubertrandom-housedatenbank-gr
Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7, Klasse 8, Klasse 9, Klasse 10, Klasse 11
Grundschule, Orientierungsstufe, Hauptschule, Realschule, Gymnasium

Der Autor reist mit dem Pkw.

(1) + (2) 45-90 Min. (3) + (4) 90 Min.

Manfred Theisen (*1962 in Köln) studierte Germanistik, Anglistik und Politik, forschte zwei Jahre für das Innenministerium in der Sowjetunion und leitete eine Kölner Tageszeitungsredaktion. Seine Bücher wurden ausgezeichnet, auf die Auswahllisten der Rundfunkanstalten gesetzt und in mehrere Sprachen übersetzt. Der Autor lebt heute mit seiner Familie in Köln.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neben der klassischen Lesung in lockerer Form erhalten die Schüler Einblick in die Text/Buchproduktion sowie das „Handwerk“ des Schreibens. Welche Gewichtung den Teilen der Lesung zugeschrieben wird, ist abhängig vom Alter der Leser und dem Kenntnisstand der Gruppe.

NEU „Einer von 11“

Es läuft die 68. Minute. Die Mannschaft liegt im Rückstand. Das Stadion kocht und sie rufen schon seinen Namen. Er macht sich am Spielfeldrand warm, gleich wird er eingewechselt. Sein Trickot ist schwarz und weiß, seine Haut ist braun. Aber das ist egal! Denn sobald er das Feld betritt, ist er einfach nur „Einer von 11“. Migration und Integration mal anders.

NEU „Nachgefragt: Medienkompetenz und Fake News“

Alles dreht sich ums Handy und den richtige Umgang mit dem Kasten. Was ist eine „Echokammer“? Was steht in den AGBs wirklich? Was ist „Astroturfing“? Und wie kann ich mich schützen und das Mobbing beenden? In „Nachgefragt“ wird unsere Umgehensweise mit dem Gerät auf den Kopf und wieder auf die Füße gestellt.

„Checkpoint Europa – Flucht in ein neues Leben“

Roman zum Thema Flüchtlinge - Basil ist aus Syrien nach Deutschland geflohen und versucht, hier Fuß zu fassen. Er hat nicht nur seine Eltern im Krieg verloren, sondern auch seine große Liebe Sahra. Die beiden wurden auf der Flucht getrennt. Basil macht sich auf die Suche nach ihr. Mit von der Partie ist der Journalist Tobias, der sich an ihn heftet, um einen Roman zu schreiben. Basil merkt jedoch bald, dass die Suche ein Wagnis ist, denn die Gespenster der Vergangenheit sitzen ihm im Nacken …

„Weil es nie aufhört“

Roman/Thriller zum Thema Cybermobbing - Alissa geht in die 8. Klasse und träumt davon, ein Jahr in Neuseeland zu verbringen. Alles ist gut. Da lernt sie auf Facebook Leon Mask kennen, einen Typen in ihrem Alter, der sie versteht. Bald chatten beide häufig miteinander. Immer intimere Details tauscht Alissa mit dem Unbekannten schließlich auch via Skype aus. Was sie nicht weiß: Leon Mask filmt mit. In der Folge erpresst er Alissa. Als sie sich wehrt, tritt Leon Mask eine Cybermobbingkampagne los.

Nachgefragt: Medienkompetenz und Fake News, ab 10 Jahre (September 2018)
Einer von 11, 2018, ab 10 Jahren
Checkpoint Europa – Flucht in ein neues Leben, 2016, ab 13 Jahren
Weil es nie aufhört, 2014, ab 13 Jahren

11

Schrocke, Kathrin

kjbw2018schrockecprivat
Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7, Klasse 8, Klasse 9
Grundschule, Orientierungsstufe, Hauptschule, Realschule, Gymnasium

Die Autorin reist mit dem Pkw.

60 Minuten

Kathrin Schrocke (* 1975 i. Bayern) studierte Germanistik, Psychologie und Kinder- und Jugendliteratur und hat eine Ausbildung als Pressereferentin im Verlagswesen absolviert. Seit 2004 ist sie hauptberufliche Kinder- und Jugendbuchautorin. Ihre „phantastischen“ Kinderbücher erscheinen unter dem offenen Pseudonym Amina Paul, ihre „realistischen“ Jugendbücher unter ihrem Realnamen. Zu ihren Büchern entwickelt Schrocke Lesungskonzepte für Schulen. Den Textvortrag erarbeitet sie mit einer professionellen Schauspielerin. Im WS 2017/18 war sie Poetik-Dozentin für Kinder- und Jugendliteratur an der Päd. Hochschule in Karlsruhe. Parallel fand auch an der Universität Bamberg ein Seminar zu Schrockes Jugendliteratur und dem Einsatz ihrer Bücher im Unterricht statt.

Ein portables Mikrofon bringt die Autorin selbst mit. Sie benötigt einen Tisch, einen Stuhl und ein Glas Leitungswasser sowie eine Steckdose (evtl. mit Verlängerungskabel) für ihren Stimmverstärker.

Frau Schrockes Lesungen eignen sich auch für Förderschulen und Inklusionsklassen.

 „Mein Leben und andere Katastrophen“

Barnie wird mit ihren Mitschülern vor eine echte Herausforderung gestellt: Im Rahmen eines Jugendamt-Projektes sollen die Heranwachsenden für zwei Wochen Eltern spielen. Zu diesem Zweck erhalten sie computerprogrammierte Babypuppen, die sie in Zweierteams betreuen sollen. Die Teenager sehen sich schnell mit unerwarteten Problemen konfrontiert: Ungewöhnliche Familienkonstellationen entstehen und es lässt sich im Vorfeld nicht einschätzen, wer ein gutes und wer ein weniger gutes Elternteil abgeben wird. Barnie setzt sich intensiv mit der Frage auseinander, was Familie eigentlich genau bedeutet. Und sie geht ihrer eigenen Geschichte auf den Grund. Denn Barnies ungewöhnliche Familie besteht aus zwei Vätern, ein paar Fischen, einem Hund und einer selten anwesenden Mutter.

„Freak City“

„Freak City“ behandelt das Leben tauber Jugendlicher in Deutschland. Der Roman wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 nominiert und erhielt verschiedene Auszeichnungen. Neben dem Textvortrag veranstaltet die Autorin mit den Zuhörern ein Quiz zum Thema Gehörlosigkeit und berichtet über ihre Erfahrungen im Kontakt mit gehörlosen Jugendlichen. Aus der Lesung haben sich bereits zahlreiche Projekttage, Gebärdensprachkurse und Facharbeiten entwickelt.

Der Carlsen Verlag bietet zum Buch Unterrichtsmaterialien an.

„Die Welt steht Kopf in der Elternschule“

Der 10-jährige Florian wünscht sich, erwachsen zu sein und über die Eltern “bestimmen” zu dürfen. Als sein Wunsch Wirklichkeit wird, müssen die Kinder der Stadt sämtliche Aufgaben der Eltern übernehmen. Sie gründen eine Elternschule ... und wünschen sich schon bald die alten Freiheiten zurück. Neben dem Textvortrag diskutiert die Autorin mit den Schülern darüber, was ihre Eltern in einer “Elternschule” unbedingt lernen müssten, und erklärt ihnen, wie Bücher entstehen.

11