Herden, Antje

herdendatenbankgr
Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5
Grundschule, Orientierungsstufe

Die Autorin reist mit der Bahn

ca. 60 Min.

Antje Herden (*1971 in Magdeburg) reiste nach dem Abitur zwei Jahre um die Welt. Es folgten ein Architekturstudium und weitere Auslandsaufenthalte. Seit 2010 schreibt sie hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher, außerdem arbeitet sie als freie Redakteurin und ist Jurymitglied im Jugend-Schreibwettbewerb des Hessischen Literaturforums. Wenn Antje Herden nicht gerade unterwegs ist, lebt sie mit ihren Kindern in Darmstadt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Autorin benötigt für Ihre Lesung ein kabelloses Mikrofon (kein Headset), damit sie zwischen den Kindern herumlaufen und ihnen Fragen stellen kann. Ansonsten sitzt sie gerne beim Lesen und freut sich über ein Glas Wasser.

„Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten“

Nach oben fallende Regentropfen. Atmende Steine. Eiskaltes Feuer. Unmöglich? Nicht im Universum der Unwahrscheinlichkeiten! Dort landen Anton und Marlene mit einer wichtigen Mission: Sie müssen nichts weniger als die Welt retten! Zum Glück sind die beiden ein super Team und lassen sich auch von den größten Unwahrscheinlichkeiten nicht kleinkriegen.

„Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“

Eigentlich ist Kurt ziemlich schlau. Aber dass in seiner Stadt etwas nicht stimmt, hätte er fast übersehen. Glücklicherweise merken seine Freunde Sandro und Tilda, dass alle Eltern ihre Kinder vergessen. Und eines Tages sind die Erwachsenen einfach verschwunden. Die Kinder übernehmen das Regiment. Aber Kurt, Sandro und Tilda finden bald heraus, wer sie eigentlich regiert: eine Horde dunkler Rattenmänner. Ein grandioses Abenteuer, das seine Leser bis zur letzten Seite in Atem hält.

„Julia und die Stadtteilritter“

Paul findet Julia cool. Leider hält sie ihn für einen Angeber und lässt ihn links liegen. Doch Paul gibt nicht auf und so wird er in Julias Bande der „Stadtteilritter“ aufgenommen. Ihre Mission: Menschen glücklich machen und das Viertel verschönern. Das klingt erst mal nicht soaufregend, aber dann reißen die Freunde doch noch ein Riesending. Und geraten dabei in große Gefahr. Das Buch gibt es als Schulausgabe mit Lesetagebuch und Unterrichtsmaterialien.

„Herr Klopstock, Emma und ich“

Vor Moritz steht plötzlich ein kleiner Mann im Frack: Herr Klopstock. Nur Moritz und Emma können ihn sehen, aber das Chaos, das der Gast zu Hause anrichtet, ist leider sichtbar für alle. Eigentlich macht Herr Klopstock nur Ärger, findet Moritz – bis er dringend Hilfe bei der Jagd nach einem Dieb braucht.

„Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten“, 2016, ab 9 Jahren
„Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit“, 2014, ab 9 Jahren
„Julia und die Stadtteilritter“, 2014, ab 9 Jahren
„Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“, 2012, ab 9 Jahren
„Herr Klopstock, Emma und ich“, ab 6 Jahren 2010

11

You have no rights to post comments